„Der Ton macht die Musik”

Das Wörtchen „Crash“ ist deutschen Anlegern lieber als „Rally“.
Der Aktionär gilt als Glücksritter. Warum das so ist – und was
sich dagegen tun ließe.

 

 

Der Crashprophet hat in Deutschland einen weit besseren Ruf als der Optimist, wenn es um den Kapitalmarkt geht. Ersterer kann Untergangsthese an Untergangsthese reihen – und bekommt dafür Applaus. Letzterer gilt als Hanns Guck-in-die-Luft – und wird meist belächelt. Das sagt viel über die Aktienkultur hierzulande aus, leider. Ein Gespräch über konstruktives Risikobewusstsein.

Episode abspielen

 

 

 

Zurück Faktor Mensch
Nächste Small Caps – Verschnaufpause oder weiter aufwärts?