30. April 2020 1152 Views

EU-Gipfel – neue Billionen für Europa

Die Regierungschefs Europas verhandeln über riesige Hilfspakete,
um die Folgen der Corona-Pandemie abzufedern. Ein Überblick über
die Maßnahmen zeigt, was einzelne Staaten bisher beschlossen haben.

 

Die verantwortlichen Politiker wandeln derzeit auf einem schmalen Grat: Auf der einen Seite sollen die ergriffenen Maßnahmen die Überlastung des Gesundheitssystems verhindern und auf der anderen Seite die mittelbaren gesundheitlichen und wirtschaftlichen Schäden begrenzen. In einigen Ländern der EU werden nun Lockdown-Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelockert. Bei der Entscheidung, wie weit die Lockerungen gehen dürfen, sind die Politiker nicht zu beneiden.

Das Problem: Die Nebenwirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft nehmen mit der Dauer der Ausgangssperren exponentiell zu. Mit zunehmenden Umsatzausfällen bei gleichzeitig weiterlaufenden Kosten wächst auch die Zahl der Unternehmen, die mit dem Rücken zur Wand stehen. Auch bislang gesunde wirtschaftliche Unternehmen geraten so auf Dauer in Existenzgefahr.

Sehr wahrscheinlich ist, dass die Regierungen ihre Hilfen noch deutlich ausweiten werden. Vor allem darum soll es heute beim EU-Gipfel gehen. Folgender Überblick zeigt die bereits angekündigten beträchtlichen Hilfen, die angesichts der Schwere der Krise am Ende doch (noch) zu wenig sein dürften.

Lesen Sie weiter

RECHTLICHER HINWEIS

Diese Veröffentlichung dient unter anderem als Werbemitteilung.
Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen und zum Ausdruck gebrachten Meinungen geben die Einschätzungen von Flossbach von Storch zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Angaben zu in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Zukunftserwartung von Flossbach von Storch wider, können aber erheblich von den tatsächlichen Entwicklungen und Ergebnissen abweichen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Der Wert jedes Investments kann sinken oder steigen und Sie erhalten möglicherweise nicht den investierten Geldbetrag zurück.
Mit dieser Veröffentlichung wird kein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder sonstigen Titeln unterbreitet. Die enthaltenen Informationen und Einschätzungen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Sie ersetzen unter anderem keine individuelle Anlageberatung.
Diese Veröffentlichung unterliegt urheber-, marken- und gewerblichen Schutzrechten. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, Bereithaltung zum Abruf oder Online-Zugänglichmachung (Übernahme in andere Webseite) der Veröffentlichung ganz oder teilweise, in veränderter oder unveränderter Form ist nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von Flossbach von Storch zulässig.
Angaben zu historischen Wertentwicklungen sind kein Indikator für zukünftige Wertentwicklungen.
© 2020 Flossbach von Storch. Alle Rechte vorbehalten.

 

 

Zurück Das Goldpreisrätsel
Nächste Corona-Krise wird zum Qualitätstest