Ist der Dollar viel zu mächtig, Herr Mayer?

Ist der Dollar viel zu mächtig, Herr Mayer?

Die US-Währung wertet kräftig auf. Das birgt zahlreiche Gefahren. Thomas Mayer erklärt, welche Folgen unsere Abhängigkeit vom Dollar hat – und was den Euro stabiler machen könnte.

Herr Mayer, US-Präsident Donald Trump beschwert sich über die Stärke des Dollar – und fordert Zinssenkungen der Notenbank. Hat er Recht?

Thomas Mayer: Den größten Anteil an der Dollarstärke hat Donald Trump selbst. Mit seiner Unternehmenssteuerreform hat er die Wettbewerbsfähigkeit der amerikanischen Wirtschaft verbessert und die Nachfrage nach heimischen Gütern und Importen gestärkt. Die in der Folge anziehenden Zinsen wirken für Investoren attraktiv, zumindest im Vergleich zu den sehr niedrigen Zinsen in anderen Industrieländern. Das zieht Kapital an. Auf Grund der höheren Einfuhren und der Kapitalzuflüsse stieg der Wechselkurs des Dollar – obwohl Trump gleichzeitig viele Zölle erhöht hat…

Lesen Sie hier weiter

RECHTLICHER HINWEIS

Diese Veröffentlichung dient unter anderem als Werbemitteilung.
Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen und zum Ausdruck gebrachten Meinungen geben die Einschätzungen von Flossbach von Storch zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Angaben zu in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Zukunftserwartung von Flossbach von Storch wider, können aber erheblich von den tatsächlichen Entwicklungen und Ergebnissen abweichen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Der Wert jedes Investments kann sinken oder steigen und Sie erhalten möglicherweise nicht den investierten Geldbetrag zurück.
Mit dieser Veröffentlichung wird kein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder sonstigen Titeln unterbreitet. Die enthaltenen Informationen und Einschätzungen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Sie ersetzen unter anderem keine individuelle Anlageberatung.
Diese Veröffentlichung unterliegt urheber-, marken- und gewerblichen Schutzrechten. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, Bereithaltung zum Abruf oder Online-Zugänglichmachung (Übernahme in andere Webseite) der Veröffentlichung ganz oder teilweise, in veränderter oder unveränderter Form ist nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von Flossbach von Storch zulässig.
Angaben zu historischen Wertentwicklungen sind kein Indikator für zukünftige Wertentwicklungen.
© 2019 Flossbach von Storch. Alle Rechte vorbehalten.

 

Zurück Japanische Small & Mid Caps auf Erholungskurs
Nächste Der Euro – mehr Lira als D-Mark