Kaum Manövriermasse
2. Mai 2019 591 Views

Kaum Manövriermasse

Das Zinstief hat Folgen: Für den Fall eines Konjunkturabschwungs ist die geldpolitische Manövriermasse der EZB denkbar gering.

Wer auch immer im Oktober Nachfolger von EZB-Chef Mario Draghi wird, trägt eine schwere Bürde. Nach einer langen Expansionsphase droht der Wirtschaftsaufschwung zu erlahmen. Da das Zinsniveau auf absoluten Tiefständen liegt, ist die Manövriermasse der Europäischen Zentralbank (EZB) im Fall eines Konjunkturabschwungs denkbar gering. Um die Banken zu stabilisieren, könnte die EZB deren Guthaben durch die Einräumung von Freibeträgen teilweise vom Strafzins befreien. Durch eine Perpetuierung der zinslosen, langfristigen TLTRO-Programme würden die Refinanzierung der Banken und deren Kreditvergabemöglichkeiten verbessert.
Was die EZB tun könnte

Sollte sich die Schuldenkrise in der Eurozone verschärfen, könnte die EZB ihr Anleihekaufprogramm wieder aufnehmen, um kriselnde Euroländer zu stützen. Damit könnte sich die EZB kaufen,…

Lesen Sie hier weiter
RECHTLICHER HINWEIS
Diese Veröffentlichung dient unter anderem als Werbemitteilung.
Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen und zum Ausdruck gebrachten Meinungen geben die Einschätzungen von Flossbach von Storch zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Angaben zu in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Zukunftserwartung von Flossbach von Storch wider, können aber erheblich von den tatsächlichen Entwicklungen und Ergebnissen abweichen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Der Wert jedes Investments kann sinken oder steigen und Sie erhalten möglicherweise nicht den investierten Geldbetrag zurück.
Mit dieser Veröffentlichung wird kein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder sonstigen Titeln unterbreitet. Die enthaltenen Informationen und Einschätzungen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Sie ersetzen unter anderem keine individuelle Anlageberatung.
Diese Veröffentlichung unterliegt urheber-, marken- und gewerblichen Schutzrechten. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, Bereithaltung zum Abruf oder Online-Zugänglichmachung (Übernahme in andere Webseite) der Veröffentlichung ganz oder teilweise, in veränderter oder unveränderter Form ist nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von Flossbach von Storch zulässig.
Angaben zu historischen Wertentwicklungen sind kein Indikator für zukünftige Wertentwicklungen.
© 2019 Flossbach von Storch. Alle Rechte vorbehalten.
Zurück Die etwas andere Zinswende
Nächste China´s Index inclusion