Nachhaltig investieren? Das ist nicht so einfach…

Beim nachhaltigen Investieren sollen Ratingagenturen Anlegern Orientierung geben. Doch eine Studie zeigt: Deren Nachhaltigkeitsurteile sind oft widersprüchlich.

Nachhaltigkeit – selten zuvor hat ein Thema an den Finanzmärkten in kurzer Zeit eine solche Dynamik entfaltet. Das Forum Nachhaltige Geldanlage beziffert die Summe der effektiv nachhaltig verwalteten Geldanlagen in Deutschland auf 219 Milliarden Euro – damit hat sich deren Volumen innerhalb von vier Jahren um knapp 100 Milliarden Euro erhöht. 1.527 Milliarden Euro gelten in Deutschland zudem als verantwortlich investiert. Beim „Verantwortlichen Investieren“ bekennen sich zum Beispiel Asset Manager nicht direkt auf der Produkt-, sondern auf der Unternehmensebene zu nachhaltigen Grundsätzen wie etwa den „Principles for Responsible Investments“ (PRI) der Vereinten Nationen.

„Wie jedoch die Nachhaltigkeitsleistung von Unternehmen gemessen werden soll – das ist alles andere als eindeutig definiert“, erklärt Kai Lehmann, Analyst beim Flossbach von Storch Research Institute. In der Praxis wird die Integration von Nachhaltigkeitskriterien in den Anlageprozess vor allem dadurch erschwert, dass es bislang kaum belastbare Modelle gibt, die eine valide Beurteilung ermöglichen. Ob ein Unternehmen ökologisch und sozial arbeitet – und auch noch gut geführt wird, ist in vielen Fällen einfach Ansichtssache. Bei der Bewertung, ob ein Unternehmen nachhaltig ist oder nicht, sollen die Nachhaltigkeitsratings Orientierung geben.

Doch: Wie aussagekräftig sind diese Ratings? Das Flossbach von Storch Research Institute hat die Bewertungen von Nachhaltigkeitsratings mit einer gewissen Marktbedeutung wie MSCI ESG, RobecoSAM und Sustainalytics auf den Prüfstand gestellt. Die Ergebnisse der Studie sind beunruhigend…

Lesen Sie hier weiter

RECHTLICHER HINWEIS

Diese Veröffentlichung dient unter anderem als Werbemitteilung.
Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen und zum Ausdruck gebrachten Meinungen geben die Einschätzungen von Flossbach von Storch zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Angaben zu in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Zukunftserwartung von Flossbach von Storch wider, können aber erheblich von den tatsächlichen Entwicklungen und Ergebnissen abweichen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Der Wert jedes Investments kann sinken oder steigen und Sie erhalten möglicherweise nicht den investierten Geldbetrag zurück.
Mit dieser Veröffentlichung wird kein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder sonstigen Titeln unterbreitet. Die enthaltenen Informationen und Einschätzungen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Sie ersetzen unter anderem keine individuelle Anlageberatung.
Diese Veröffentlichung unterliegt urheber-, marken- und gewerblichen Schutzrechten. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, Bereithaltung zum Abruf oder Online-Zugänglichmachung (Übernahme in andere Webseite) der Veröffentlichung ganz oder teilweise, in veränderter oder unveränderter Form ist nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von Flossbach von Storch zulässig.
Angaben zu historischen Wertentwicklungen sind kein Indikator für zukünftige Wertentwicklungen.
© 2020 Flossbach von Storch. Alle Rechte vorbehalten.

 

 

Zurück Wenn Politik zum Risikofaktor wird
Nächste Nur noch kurz die Welt retten