7. Juni 2017 1180 Views

Investmentidee: Marathon I – der Dauerläufer unter den Mischfonds!

Wer langfristig erfolgreich an den Kaptalmärkten agieren will, muss verschiedene Strategien anwenden. Denn unterschiedliche Marktphasen verlangen unterschiedliche Investmentstile. Aus diesem Grund entwickelte Franklin Templeton vor fast 10 Jahren die Marathon-Strategie I. Der Gedanke dahinter ist, die Vorteile von zwei Aktienfonds-Strategien mit einer globalen Rentenfonds-Strategie zu verbinden. Am 25. Oktober 2007 wurde diese Idee mit der Auflage des Franklin Global Fundamental Strategies Fund verwirklicht. Dieses Jahr feiert der Langstreckenläufer sein zehnjähriges Bestehen.

Durch die Kombination dieser drei Strategien in einem Fonds kommen Anleger in den Genuss einer ausgewogenen Anlage für den langfristigen Vermögensaufbau. Der Fonds investiert weltweit und verfolgt einen wertorientierten Investmentansatz. Mittels der beiden Aktienstrategien sollen Anleger an der Entwicklung der Aktienmärkte partizipieren, dank der Rentenbeimischung allerdings mit einem deutlich gesenkten Risiko. So sollte eine positive Wertentwicklung der globalen Rentenfonds-Strategie eine schwächere Wertentwicklung der globalen Aktienfonds-Strategien abfedern – und umgekehrt.

Fondsproträt und Wertentwicklung der Marathon Strategie

Strategien, die überzeugen

Die Marathon Strategie I vereint die langfristig erfolgreichen Strategien der drei Investmenthäuser von Franklin Templeton Investments – Templeton, Franklin und Mutual Series – in einem Produkt. Der Franklin Global Fundamental Strategies Fund setzt sich zu gleichen Teilen aus der Templeton Aktienstrategie, der Mutual Series Aktienstrategie und der Franklin Rentenstrategie zusammen. Die Templeton Aktienstrategie ist vergleichbar mit dem Templeton Growth (Euro) Fund* und wird vom selben Investmentteam umgesetzt. Für die Mutual Aktienstrategie zeichnet sich das Team des Franklin Mutual Global Discovery Fund verantwortlich. Die Franklin Rentenstrategie verfolgt ein ähnliches Anlageziel wie der Templeton Global Bond Fund*.

Diese drei Strategien, die aktiv und unabhängig voneinander gemanagt werden, sorgen für ein breit gestreutes Portfolio mit geringen Überschneidungen. Während der Fokus des Templeton Growth (Euro) Fund Managers Norm Boersma auf substanzstarke, unterbewertete Aktien mit großem Wachstumspotenzial liegt, verfolgt die Mutual-Gruppe dagegen eine Deep-Value-Strategie. Das heißt, die verantwortlichen Fondsmanager suchen nach Unternehmen, die deutlich unter ihrem Wert notieren. Das sind häufig Firmen, die vorübergehend in Schieflage geraten sind oder bei Fusionen und Übernahmen falsch bewertet wurden. Die geringe Korrelation sowie die Diversifikation über zahlreiche Anlageklassen, Branchen und Regionen sorgen für ein ausgewogenes Chance-Risiko-Verhältnis.

Die Marathon-Strategie I schöpft also in steigenden Aktienmärkten Gewinne aus Aktien ab und kauft Staatsanleihen zu. In fallenden Börsen werden dagegen Anleihengewinne realisiert und Aktien nachgekauft. Dank dieses regelbasierten antizyklischen Ansatzes werden Gewinne regelmäßig mitgenommen und niedrige Kurse zum Aufbau von Positionen genutzt. Der Vorteil für den Anleger: Er investiert immer antizyklisch, also gegen den Trend. Zudem werden Emotionen wie Angst und Gier ausgeschaltet.

Für wen eignet sich der Fonds?

Der Franklin Global Fundamental Strategies Fund (Marathon-Strategie I) ist ein ausgewogener Mischfonds, der sich für Anleger eignen kann, die auf der Suche nach einem Basisinvestment sind, welches in verschiedenen Marktphasen funktioniert und das sich über einen langen Zeitraum bewährt hat.

Erfahren Sie hier mehr über die Marathon Strategie

Chancen

  • Geballte Erfahrung und spezifische Kompetenzen von drei unabhängig agierenden Investmentteams in einem Fonds.
  • Breite Streuung durch weltweite Investition in Aktien und Renten.
  • Gleichmäßige Aufteilung des Portfolios auf drei unterschiedliche Anlagestrategien. Anleger können von drei Fondsstrategien gleichzeitig profitieren, ohne umzuschichten.

Risiken

  • Der Fonds investiert vornehmlich in Aktien und Schuldtitel von Unternehmen aus aller Welt, einschließlich der Schwellenmärkte. Wertpapiere dieser Art unterliegen erheblichen Kursbewegungen, die aufgrund von markt- oder unternehmensspezifischen Faktoren plötzlich eintreten können. Aufgrund dessen können die Wertentwicklung oder etwaige Erträge des Fonds im Laufe der Zeit schwanken und unter Umständen zum Kapitalverlust Ihrer Anlage führen.
  • Weitere Risiken von erheblicher Relevanz sind: Kreditrisiko, Derivaterisiko, Schwellenmarktrisiko, Liquiditätsrisiko, Währungsrisiko.
  • Wir verweisen zusätzlich auf die detaillierte Beschreibung der mit der Anlagepolitik des Fonds verbundenen Risiken, die in den „Wesentlichen Anlegerinformationen“ (KIID) sowie im Abschnitt „Risikoabwägungen“ des aktuellen Verkaufsprospektes aufgeführt werden.

*Ein Teilfonds der Franklin Templeton Investment Funds (FTIF), eine in Luxemburg registrierte SICAV.

Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist weder ein Indikator noch eine Garantie für die zukünftige Wertentwicklung. Auflegung der hier gezeigten Anteilsklasse am 21. Februar 2008. Berechnungsmethoden: Die Darstellungen basieren auf einer angenommenen Einmalanlage von 10.000 EUR, bei der sämtliche auf Fondsebene anfallenden Kosten in Abzug gebracht wurden. Etwaige Ausschüttungen wiederangelegt; ohne Berücksichtigung etwaiger Depot- oder Transaktionskosten und Steuern, die sich negativ auf die Wertentwicklung auswirken könnten. Im Balkendiagramm wurden bereits Ausgabeaufschläge von 5,25% (525,00 EUR) berücksichtigt. Bitte entnehmen Sie die tatsächlich anfallenden Kosten dem jeweiligen Preisverzeichnis der ausführenden/depotführenden Stelle oder wenden sich an Ihren Berater, um personalisierte Informationen zu erhalten. Auch Wechselkursänderungen können sich sowohl positiv als auch negativ auf die Wertentwicklung in Euro auswirken. Angaben zum Index (“Benchmark“) wurden lediglich zu Vergleichszwecken aufgeführt.

Zurück Marktkommentar - HANSAinternational: „Hohe Cash-Quote erlaubt gezielte Investitionen“
Nächste Amundi Cross Assets: Monatliche Investmentstrategie Juni 2017