6. Mai 2020 750 Views

ACATIS GANÉ Value Event Fonds – Monatsbericht April 2020

Im April verzeichnete der Fondspreis einen Anstieg um 11,1%. Seit Jahresanfang beträgt der Rückgang 6,6%. Die Coronavirus-Krise stellt die Bilanzen von Unternehmen aus zahlreichen Branchen auf eine harte Probe. Wenn über Nacht die Umsätze wegbrechen, die Aufwendungen aber nicht im gleichen Ausmaß und in derselben Geschwindigkeit verringert werden können, kommt es zu einem raschen Liquiditätsabfluss. Ein Problem hat, wer knapp bei Kasse ist und auf hohen Schulden sitzt. Unsere Unternehmen zeigten dagegen im Berichtsmonat eine beeindruckende operative und finanzielle Stärke. Die digitalen Gewinner Alphabet (+13%), Amazon (+26%), Apple (+1%), Microsoft (+15%) und SAP (+7%) konnten ihre Umsätze im Quartalsvergleich zum Teil deutlich steigern. Hohe Dividendenrenditen von jeweils 5% vereinnahmten wir mit Bayer und Münchener Rück. Nestlé profitierte von Hamsterkäufen bei Lebensmitteln, Rio Tinto von Eisenerz-Produktionssteigerungen und BASF zeigte Widerstandsfähigkeit dank diversifizierter Portfoliostruktur und solider Kapitalausstattung. Während die Allianz in den nächsten Tagen eine Rekorddividende von 9,60 Euro je Aktie ausschütten wird, gab der Brauereikonzern AB InBev eine Halbierung der Dividende bekannt, um den Schuldenabbau aus der 2015 erfolgten SABMiller-Übernahme zu beschleunigen. Neu erworben wurde der US-amerikanische Finanzierungsspezialist Credit Acceptance. Im Gegenzug erfolgten Positionsreduzierungen bei AB InBev und BASF. Unsere aktuelle Allokation umfasst 82% Aktien, 10% Anleihen und 8% Liquidität. «Link zum Tagesbericht»

Neue Beiträge und Publikationen finden Sie wie immer im «Pressespiegel» auf unserer Website. Ebenso unsere aktualisierte «Präsentation».

Zurück Wöchentliches Markt-Update – Fixed income: Deflation, nicht Inflation, ist das derzeit größte Risiko
Nächste Update | LOYS Global