ACATIS GANÉ Value Event Fonds – Monatsbericht Dezember 2018
8. Januar 2019 1476 Views

ACATIS GANÉ Value Event Fonds – Monatsbericht Dezember 2018

Im Dezember verzeichnete der Fondspreis ein Minus von 3,2%. Für das Gesamtjahr beträgt der Rückgang 0,4%. Der Fonds konnte damit in einem sehr schwierigen Börsenjahr eine “rote Null” erzielen und seine Robustheit erneut unter Beweis stellen. In den vergangenen zehn Jahren seit Fondsauflage wurde eine durchschnittliche jährliche Rendite von 9,4% und eine niedrige Volatilität von 7,8% erzielt. Die “Maximum Drawdowns” konnten im Vergleich zum Gesamtmarkt systematisch reduziert werden. Für uns ist Volatilität ein willkommener Begleiter, um Kapital langfristig zum Arbeiten zu bringen. So nutzten wir im Berichtszeitraum die schlechte Marktstimmung, um einige Bestandspositionen leicht aufzustocken. Als Stabilitätsanker erwies sich wie erwartet Linde. Das Unternehmen teilte überdies mit, den Betrag der im Zusammenhang mit dem Squeeze-out zu zahlenden angemessenen Barabfindung um 1,22 Euro auf 189,46 Euro je Linde AG-Aktie zu erhöhen. Die Anhebung beruht auf angepassten Annahmen hinsichtlich der Verkaufserlöse für fusionskontrollrechtlich erforderliche Veräußerungen im Rahmen des Unternehmenszusammenschlusses mit Praxair. Die Allokation des Fonds umfasst 62% Aktien, 12% Anleihen und 26% Liquidität. «Link zum Tagesbericht»

Unter dem Titel „Jahresausblick 2019: Fondsmanager Henrik Muhle im Gespräch“ laden wir Sie zu einer Multimediakonferenz am 18. Februar 2019 um 11:00 Uhr ein. Die Veranstaltung wird von Drescher & Cie. organisiert. Bei Interesse bitten wir um Anmeldung unter folgendem Link: «Multimediakonferenz»

Zurück Frankfurter – Value Focus Fund zum öffentlichen Vertrieb in Deutschland zugelassen
Nächste Markt³ | 1.Quartal 2019

Zum Partner Profil


Das könnte Ihnen auch gefallen

Carmignac’s Note: Der Countdown läuft

Außergewöhnliche Interventionen der Zentralbanken auf den Finanzmärkten über fast zehn Jahre hinweg befeuerten irrationales Verhalten. Die Anleger achteten nicht mehr auf den wirtschaftlichen Wachstumszyklus, da die Aufkäufe von Staatsschulden durch die Zentralbanken für den Preis von Finanzwerten ausschlaggebend waren. Bekanntermaßen

DNB High Yield – Fondsupdate September 2017

Der August war erneut ein guter Monat sowohl für den skandinavischen High Yield Markt als auch für den DNB High Yield Fonds. Mit einem Kursanstieg von 0,58% in norwegischen Kronen und 1,53% in Euro setzte der DNB High Yield Fonds

Europäische Märkte: drei Themen

Tom Stubbe Olsen, Gründer von Mensarius AG und Portfoliomanager der European Value-Strategie von Nordea Asset Management kommentiert drei aktuelle Themen, die europäische Märkte belasten: Zölle und ein sich immer stärker abzeichnender Handelskrieg, die Rückkehr der Inflation und Sorgen um die