ACATIS GANÉ Value Event Fonds – Monatsbericht Februar 2019

ACATIS GANÉ Value Event Fonds – Monatsbericht Februar 2019

Im Februar legte der Fondspreis um 1,4% zu. Seit Jahresanfang beträgt der Zuwachs 4,4%. Im Berichtmonat übertraf Munich RE mit einem Jahresgewinn von 2,3 Mrd. Euro die Erwartungen. Darüber hinaus wurde ein weiteres Aktienrückkaufprogramm in Aussicht gestellt und eine Erhöhung der Dividende auf 9,25 Euro je Anteilschein bekanntgegeben. Grenke setzte das hochprofitable Wachstum fort. Der Jahresgewinn gegenüber dem um IFRS 9 angepassten Vorjahreswert kletterte um 24%. Für das Jahr 2019 erwartet der Leasingspezialist ein weiterhin deutlich zweistelliges Neugeschäftswachstum. Der schuldenfreie Bergbaukonzern Rio Tinto glänzte im Jahr 2018 mit 42% Marge und einem operativen Ergebnis von 18 Mrd. USD sowie 13 Mrd. USD an Ausschüttungen. Angesichts einer Börsenbewertung von 95 Mrd. USD wird der operative Hebel, der im anziehenden Eisenerzpreis bei gleichzeitig sinkenden Produktionskosten liegt, weiterhin vom Markt unterschätzt. AB InBev konnte im vergangenen Jahr den um Währungs- und Abspaltungseffekte bereinigten Umsatz um 5% steigern. Für das Jahr 2019 rechnet der Brauereikonzern mit einem starken Wachstum bei Umsatz und Gewinn. Während Nestlé ein solides organisches Wachstum und eine Ausweitung der Margen zeigte, enttäuschte Kraft Heinz mit stagnierendem Umsatz, steigenden Kosten, hohen Abschreibungen und einer Dividendenkürzung. Die ganze Managementexpertise von 3G ist nun gefordert, um den Kraft-Zukauf und die weitere Konsolidierung der Lebensmittelbranche erfolgreich zu meistern. Weiter aufgestockt haben wir eine kurzlaufende Umtauschanleihe von Bayer. Die Allokation des Fonds umfasst 66% Aktien, 13% Anleihen und 21% Liquidität. «Link zum Tagesbericht»

Darüber hinaus möchten wir Sie auf neue Beiträge in unserem «Pressespiegel» aufmerksam machen.

Zurück Überlegungen zur Belastbarkeit der ETF-Märkte
Nächste Interview mit Alex Araujo | M&G Global Themes Fund