9. März 2020 676 Views

ACATIS GANÉ Value Event Fonds – Monatsbericht Februar 2020

Im Februar gab der Fondspreis um 5,6% nach. Seit Jahresanfang beträgt der Rückgang 5,9%. Im abgelaufenen Monat überschatteten Sorgen um die wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus die Kapitalmärkte. Wir hatten bereits zuvor Positionen wie Apple und LVMH reduziert. Den Börsencrash nutzten wir anschließend für erste Zukäufe bei Bestandspositionen. Darüber hinaus wurde mit Wix.com eine ertragsstarke und schnell wachsende digitale Kommunikationsplattform neu erworben. Naturgemäß sind fast alle Unternehmen in unserem Portfolio direkt oder indirekt und in einem unterschiedlich starken Ausmaß negativ von den Folgen des Coronavirus betroffen. Wir gehen aber davon aus, dass sie aufgrund ihrer großen Qualität gestärkt aus dieser temporären Krise hervorgehen werden. Unsere in dieser Phase stabilisierenden Asset-Klassen Anleihen und Liquidität, die zusammengenommen 32% der Allokation zum Monatsende darstellen, sind ausreichend groß, um weitere Rückschläge abfedern zu können. Gleichzeitig sind wir gewillt, die beträchtlichen Chancen, die sich aus den Verwerfungen ergeben, aktiv zu nutzen. «Link zum Tagesbericht»


Multimediakonferenz:

Unter dem Titel „Update zum ACATIS GANÉ Value Event Fonds: Zwischen Coronavirus und Negativzinsen“ laden wir zu einer Multimediakonferenz mit Henrik Muhle am 23. März um 11:00 Uhr ein. Die Veranstaltung wird von Drescher & Cie. organisiert. Bei Interesse bitten wir um Anmeldung unter folgendem «Link»


Neue Beiträge und Publikationen finden Sie wie immer im «Pressespiegel» auf unserer Website. Ebenso unsere aktualisierte «Präsentation».

Zurück Interview mit Georg Kornmayer | FONDSNET
Nächste BÖRSENBLATT Nr. 141 | Ansteckungsgefahr an den Börsen