7. April 2020 683 Views

ACATIS GANÉ Value Event Fonds – Monatsbericht März 2020

Im März sorgten Panikverkäufe für historische Börseneinbrüche. Der Fondspreis verlor 10,6%. Seit Jahresanfang beträgt der Rückgang 15,9%. Der Drawdown im Vergleich zum Gesamtmarkt ist leider stärker ausgeprägt als in den vorangegangenen Jahren seit Fondsauflage. Verantwortlich sind eine erhöhte Aktienquote, erfolgte Zukäufe und NOK-Geldmarktersatzanleihen der KfW und EIB, die währungsseitig im Monatsverlauf zu unserer Überraschung fast 30% zum Euro verloren. Die Ängste vor der aktuellen Rezession nutzten wir, um einen Teil unserer Liquidität zu investieren. Wie bereits in vergangenen Phasen agieren wir antizyklisch, da die Notenbanken und Regierungen erneut zu extremen geldpolitischen und fiskalischen Maßnahmen greifen, um die Krise zu überwinden. In diesem von Schulden und fehlenden Zinsen geprägten Umfeld gibt es für den langfristigen Erhalt und die Vermehrung von Vermögen keine Alternative, als mit Augenmaß in die weltbesten Unternehmen zu investieren, deren Bewertungen derzeit in einem Missverhältnis zu ihrer gegenwärtigen und langfristigen Ertragskraft nach Überwindung der Corona-Krise stehen. Hierzu zählen wir digitale Gewinner wie Apple, Alphabet, Grenke, SAP und Wix.com sowie Amazon und Microsoft, die momentan eine regelrechte Sonderkonjunktur erleben. Aber auch Aristokraten wie Allianz, Münchner Rück, Bayer, BASF und Rio Tinto, die uns in den kommenden Wochen und Monaten Dividendenrenditen von 6-9% liefern werden. Verkauft wurden stattdessen Anleihen von Coca-Cola, Pfizer, Dt. Telekom und Bayer. Obwohl wir in der kürzeren Frist mit einer höheren Volatilität rechnen, gehen wir davon aus, dass wir den Grundstein für deutliche Kurszuwächse gelegt haben. Die Allokation umfasst 84% Aktien, 11% Anleihen und 5% Liquidität. «Link zum Tagesbericht»


Neue Beiträge und Publikationen finden Sie wie immer im «Pressespiegel» auf unserer Website. Ebenso unsere aktualisierte «Präsentation».

Zurück Stay Alert – Nordea’s Weekly Conference Call Series
Nächste Long / Short – Strategien: Welche Wege führen zum Ziel?