ACATIS GANÉ Value Event Fonds UI – Monatsbericht Juli 2017
3. August 2017 1831 Views

ACATIS GANÉ Value Event Fonds UI – Monatsbericht Juli 2017

Der Fondspreis verbesserte sich im Juli um 0,2%. Seit Jahresanfang beträgt der Zuwachs 6,1%. Im Berichtsmonat meldete Grenke starke Zahlen für das erste Halbjahr und hob die Wachstumsprognose auf 16-21% für das Leasing-Neugeschäft an. LVMH und McDonald’s gelang ein regelrechter Gewinnsprung. L’Occitane profitierte von einer starken Nachfrage auf dem asiatischen und brasilianischen Markt. Während Microsoft die Prognosen übererfüllte, meldeten Coca-Cola, IBM und Nestlé Zahlen im Rahmen ihrer bereits niedrigen Erwartungen. Berkshire Hathaway tauschte 700 Mio. Vorzugsaktien in Stammaktien der Bank of America und erzielte damit einen Buchgewinn von 12 Mrd. USD. Neu erworben wurde unter Ausnutzung einer vorübergehenden Kursschwäche AB Inbev. Der weltgrößte Brauereikonzern vermeldete nach unserem Einstieg dank guter Geschäfte in Latein- und Südamerika und höherer Preise ein stärkeres Wachstum als vom Markt erwartet worden war. Im Gegenzug veräußerten wir General Mills. Für Stada wurde wie erwartet ein erneutes Übernahmeangebot mit einem leicht erhöhten Angebotspreis und einer niedrigeren Mindestannahmequote vorgelegt. Die Allokation des Fonds umfasst 70% Aktien, 19% Anleihen und 11% Liquidität. «Link zum Tagesbericht»

Mit der kommenden Quartalszahlung der am 10. Juli 2013 aufgelegten Tranche C wird die Ausschüttung um 40% auf 7,00 Euro je Anteilschein angehoben. Die laufende Verzinsung beträgt bereits 2,4%. Dank wachsender Reserven werden weiterhin stabile und kontinuierlich steigende Ausschüttungen in den kommenden Jahren möglich sein, um die avisierte Zielausschüttung von 4% pro Jahr zu erreichen. «Link zur Pressemitteilung»

Im Rahmen der Einführung der Investmentsteuerreform (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) planen wir die Festlegung einer Mindestaktienquote in Höhe von 25% (Teilfreistellung in Höhe von 15%). Die Umsetzung wird rechtzeitig zum 1. Januar 2018 vollzogen sein.

Zurück Déjà vu | Marktkommentar | Juli 2017
Nächste Das Comeback Europas - Strohfeuer oder Trend?