Anstieg des Fondsvolumens um +257% innerhalb eines Jahres

Im Dezember 2020 legte Fonds um +0,14% (Anteilsklasse R) und +0,19% (Anteilsklasse I) zu, seit dem 01.01.2020 um 13,22% (R) und 13,44% (I). Der Fonds hält ca. 21% Liquidität.

Das technisches Analysesystem generierte im Dezember insgesamt 13 Signale. Im Detail:6 Kauf- und 7 Verkaufssignale. Das Aktien-Brutto-Exposure erhöhte sich gegenüber dem Vormonat leicht auf 80%. Die Absicherung im Fonds blieb im Wesentlichen unverändert. Das Aktien-Netto-Exposure beträgt zum Monatsende 76%, das Aktien-Brutto-Exposure 80%. Das Fondsvolumen erhöhte sich wiederum, dank der Neuinvestitionen (ca. 7 Mio. EUR) um ca. 12% auf 67,4 Mio EUR.

Seit Herbst 2020 sehen wir eine Rotation am Aktienmarkt. Aktien, welche im Verlauf der Pandemie gut performten, werden verkauft und abgestürzte Branchen stehen plötzlich auf dem Kaufzettel der Anleger. Eine temporäre „Aufholjagd“ von Underperformern findet in der quantitativen Systematik des Varios Flex keine Berücksichtigung. Erst wenn sich eine Aktie für den zurückliegenden Zeitraum von 120 Monaten in unseren Filterkriterien behauptet, findet diese Berücksichtigung in unserem aktuellen Portfolio.  Diese Überprüfung erfolgt ¼ p.a. systematisch. Kurzfristige Marktdivergenzen lösen sich im Allgemeinen im weiteren zeitlichen Verlauf auf oder werden, wenn Sie sich durchsetzen, automatisch durch unsere Systematik berücksichtigt. Eine Änderung des Portfolio’s durch den aktuellen Macro view erfolgt nicht.

Für den Varios Flex Fonds war das Jahr 2020 wieder ein erfolgreiches. So schloss der Fonds das Jahr mit einem Plus von 13,22% (R) und 13,44% (I) ab. Das Fondsvolumen stieg von 18,9 Mio Euro Ende 2019 auf 67,4 Mio Euro zum 31.12.2020 (+257%).
Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Investoren und Neuinvestoren für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken und freuen uns auf eine weiterhin so erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ihnen. Sehr stolz sind wir auf die Auszeichnung des Varios Flex Fonds mit dem City Award 2020 als “Best Fund Manager 2020” in seiner Kategorie. Ausgestattet mit seinem Top-Rating der Analysehäuser blicken wir gestärkt in die Zukunft.

Gerd Tuping & Gerald Rosenkranz

Fondsberater


Varios Flex Fonds UI A vs. Morningstarkategorie 2020

Quelle: market maker professional

Steuerung des Aktien-Netto-Exposures (ANE)

Per 31.12.2020 liegt das ANE bei 76%.

Quelle: Eigene Berechnungen

Und an dieser Stelle wieder den Vergleich mit den Top-Sellern und Platzhirschen (01.01.2013-31.12.2020).
Leider ist es uns aus Compliance-Gründen nicht mehr gestattet, die Namen der Top-Seller zu nennen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Quelle: market maker professional


Sie haben noch keinen Monatsbericht abonniert?

Jetzt anmelden Für weitere Informationen zum Varios Flex Fonds UI hier klicken

 

Disclaimer: Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an Kunden der Kundengruppe „Professionelle Kunden“ gem. § 31 a Abs. 2 WpHG und / oder „Geeignete Gegenparteien“ gem. § 31 a Abs. 4 WpHG und ist nicht für Privatkunden bestimmt. Die Verteilung an Privatkunden ist nicht beabsichtigt. Es dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Finanzanalyse im Sinne des §34b WpHG, keine Anlageberatung, Anlageempfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Historische Wertentwicklungen lassen keine Rückschlüsse auf ähnliche Entwicklungen in der Zukunft zu. Diese sind nicht prognostizierbar. Alleinige Grundlage für den Anteilerwerb sind die Verkaufsunterlagen zum Sondervermögen. Verkaufsunterlagen zu allen Sondervermögen der Universal Investment sind kostenlos bei Ihrem Berater / Vermittler, der zuständigen Depotbank oder bei Universal-Investment unter www.universal-investment.de erhältlich. Alle angegebenen Daten sind vorbehaltlich der Prüfung durch die Wirtschaftsprüfer zu den jeweiligen Berichtsterminen. Die Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus. Für die Rich
Zurück Gas- und Bremspedal in einem? - Wie „stabil“ und „defensiv“ können Aktienfonds sein?
Nächste LEADING CITIES INVEST – CashCall ab 18. Januar 2021