Greiff AG hebt Softclose des GREIFF special situations Fund auf!

Freiburg, den 09.08.2019 – Greiff AG hebt Softclose des GREIFF „special situations“ Fund auf!

Die Öffnung der Anteilklasse „GREIFF „special situations“ Fund -R- (ISIN: LU0228348941)“ für den allgemeinen Vertrieb erfolgt am 12. August 2019. Die Greiff AG freut sich darüber, Anlegern eine der erfolgreichsten Absolute-Return-Strategien wieder in uneingeschränkter Form anbieten zu können.

„Wir haben uns dazu entschlossen, das Softclose des GREIFF „special situations“ Fund -R-  aufzuheben, da die Aktivitäten im M&A-Markt wieder deutlich anziehen und uns damit erlauben, zusätzliches Kapital zu allokieren“, so Volker Schilling, Mitglied des Vorstandes der Greiff AG.

Als „Spezialsituationen“ gelten Aktien in Übernahmesituationen und hier im Speziellen im deutschsprachigen Raum.

Anleger suchen weiterhin stabile Erträge mit möglichst niedrigen Schwankungen und genau dies erreicht der GREIFF „special situations“ Fund durch intelligente Aktien-Investments in Übernahmesituationen. „Durch die Regulierungen der Mergers & Acquisitions ist ein Aktienkurs durch den sogenannten Airbag-Effekt nicht in der Lage, unter den Aktienwert am Tage der Übernahme zu fallen“, ergänzt der verantwortliche Portfoliomanager Dirk Sammüller.

Weitere Informationen finden Sie hier unter www.greiffspecial.de.


Die Greiff capital management AG ist ein bankenunabhängiger, inhabergeführter Asset Manager und verwaltet ein Fondsvermögen von über 1 Milliarde Euro. Für die über zehnjährige erfolgreiche Arbeit im Fondsmanagement hat die Greiff AG mehrfach Auszeichnungen sowie Top Ratings von namhaften Agenturen wie Morningstar, Lipper oder Absolut Research erhalten.

www.greiff-ag.de

Pressekontakt:
Greiff capital management AG
Sven Meyer
Tel.: +49 761 76 76 950
meyer@greiff-ag.de

Kontakt Vertrieb:
Greiff capital management AG
Udo Wedler
Tel.: +49 761 76 76 95 27
wedler@greiff-ag.de

Zurück Phaidros Funds | Reporting | Juli 2019
Nächste Postkarte aus Japan