Greiffbar - Investments zum Anfassen von Volker Schilling

Greiffbar – Investments zum Anfassen!

Welche Themen waren diese Woche am Finanzmarkt relevant?

  • Das 6. Jahr in Folge
  • In 5 Jahren verdoppelt
  • Auf 1 Minute

Crisis what crisis

Im ersten Halbjahr 2019 hat Deutschland Waren im Wert von 666 Milliarden Euro exportiert. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 (662 Mrd.) ist das eine erneute Steigerung. Dabei galt 2018 schon als das Rekordjahr schlechthin. Insgesamt läuft damit der Export zum 6. Mal in Folge zu Rekorden auf. Wer hätte das gedacht, bei all dem Gejammer über Handelsstreit, Sanktionen und Brexit-Diskussionen? Ja, der Export hätte noch höher ausfallen können, wenn wir diese Themen nicht hätten; ja, der Export ist zum Vormonat rückläufig und ja, die Bedenken werden auch in Zukunft nicht verschwinden. Aber trotzdem brummte die Wirtschaft. Was, wenn sich doch Lösungen abzeichnen? Letzte Woche habe ich deutlich gemacht, dass ich trotz Konjunktureintrübung für die Börsen positiv bin. Ja, ich halte die aktuellen Kursrückgänge sogar für gesund, denn sie korrigieren das außerordentlich erfolgreiche erste Halbjahr an den Börsen und schaffen die Basis für weitere Kursanstiege. Und ja, ich sage dies auch in meinen Interviews: https://www.n-tv.de/mediathek/videos/wirtschaft/Dax-laesst-kraeftig-Federn-article21188989.html

Zu den Waffen

Ich mache mir Gedanken. Hier bei mir in Baden-Württemberg hat sich die Zahl der kleinen Waffenscheine in den letzten 5 Jahren verdoppelt. Offen lässt die Statistik die Gründe dafür. Ist es das Unsicherheitsgefühl der Menschen, der Ansturm auf neue Jagdreviere oder die wiederentdeckte Leidenschaft für den örtlichen Schützenverein? In den gleichen 5 Jahren hat der Goldpreis es auf neue Höchststände geschafft und die 1.500 Dollar-Marke erreicht. Die 30-Jährige Bundesanleihe notierte vor 5 Jahren bei 2% und ist aktuell erstmalig negativ. Und die chinesische Währung, der Yuan, erreicht im gleichen Zeitraum ein neues Tief gegenüber dem Dollar. Wenn ich alle diese Ereignisse subsummiere, so wird aus meiner Sicht eine Konstante ganz klar: Menschen wollen Sicherheit! Sicherheit wird eine der wichtigsten Währungen. Für Sicherheit sind sie sogar bereit, auf Freiheit zu verzichten, sich einschränken zu lassen oder Verluste in Kauf zu nehmen. Erschreckend, wie jede Ambivalenz, die wir in uns tragen. “Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety” (Benjamin Franklin).

One minute to go

Innerhalb einer Minute werden 188 Mio. E-Mails und über 41,6 Mio. WhatsApp- & Facebook-Messenger-Nachrichten gesendet, mehr als 390.000 Apps heruntergeladen, mindestens 3,8 Mio. Google-Anfragen gestellt, 4,5 Mio. YouTube-Videos geschaut, fast 1 Mio. USD im Onlinehandel ausgegeben oder 700.000 Stunden bei Netflix gestreamt (Quelle: Lori Lewis / All Access). Wer diese unfassbaren Zahlen auf sich wirken lässt, der versteht vielleicht auch, weshalb amerikanische Technologieaktien in den vergangenen 10 Jahren der Renner waren. Wer versteht, dass diese digitale Welt nicht mehr verschwinden wird, der begreift, dass die Zukunft noch digitaler sein wird. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass Sie eben jetzt meine Zeilen in einer digitalen Umgebung lesen. Und bevor ich es vergesse: Wenn Sie Teil dieser Welt sind, dann sollten Sie auch Teile Ihrer Gelder darin investieren.

Ihr Volker Schilling

Zurück Postkarte aus Japan
Nächste 5 Sterne Rating von Morningstar & 3 Jahre Track Record