KOREA, CHINA, ZINSEN, EXIT

Die Geschwindigkeit nimmt zu, der schon lange wichtige Dreh- und Angelpunkt Asien steigt weiter in seiner politischen und wirtschaftlichen Bedeutung. Nicht nur Negatives wie aus Korea, auch Positives aus China ist zu vermelden.

 

Korea Kim Jong-un, der – wie ich diese Woche gelernt habe – wohl elf Jahre in der Schweiz gelebt hat, Berner Dütsch spricht und auch Lieder aus der Schweizer Bundeshauptstadt singen kann, ist wohl deutlich intelligenter, als sein Vater. Er hat es jedenfalls geschafft, für sich einen Zustand herzustellen, der dem zwischen West und Ost zu Zeiten des Kalten Krieges vor dem Fall der Mauer entspricht.

Natürlich können Administrationen Fehler machen und…

Lesen Sie jetzt weiter unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/9878256-notizen-aktienmarkt-korea-china-zinsen-exit

 

Zurück FONDSNET investiert 1,2 Millionen Euro in MiFID II-Anpassungen
Nächste Asset Allocation Update - Die Politik ist nicht das einzige Risiko am Horizont

Zum Partner Profil


Das könnte Ihnen auch gefallen

REPORTING September 2017 | Bundestagswahl war ein „non event“, Aktien aus Europa legten um bis zu 6% zu

Wer auf den September als traditionell schlechten Börsenmonat gesetzt hat, wurde wieder einmal eines Besseren belehrt: Besonders Aktien aus Deutschland und Europa legten um bis zu 6% zu. Aber auch die asiatischen und amerikanischen Märkte schnitten deutlich positiv ab. Hintergrund

Wer hat Angst vor der Volatilität?

„Niemand“! „Und wenn sie kommt?“ „Dann laufen wir“! – Na, hoffentlich nicht. In Anlehnung an ein altes Kinderspiel, in dessen Mittelpunkt der „böse Wolf“ steht, sollten wir uns in Erinnerung rufen, dass Gelassenheit angesagt ist, wenn die Volatilität an den

Geldanlage nach der Amtsübernahme von Donald Trump

Wie geht es nach dem Einzug von Donald Trump ins Weiße Haus weiter an den Börsen? Wird 2017 ein gutes Aktienjahr? Und gibt es Branchen und Unternehmen, die man womöglich meiden sollte? Diese und einige weitere Fragen beantwortet Prof. Dr.