KOREA, CHINA, ZINSEN, EXIT

Die Geschwindigkeit nimmt zu, der schon lange wichtige Dreh- und Angelpunkt Asien steigt weiter in seiner politischen und wirtschaftlichen Bedeutung. Nicht nur Negatives wie aus Korea, auch Positives aus China ist zu vermelden.

 

Korea Kim Jong-un, der – wie ich diese Woche gelernt habe – wohl elf Jahre in der Schweiz gelebt hat, Berner Dütsch spricht und auch Lieder aus der Schweizer Bundeshauptstadt singen kann, ist wohl deutlich intelligenter, als sein Vater. Er hat es jedenfalls geschafft, für sich einen Zustand herzustellen, der dem zwischen West und Ost zu Zeiten des Kalten Krieges vor dem Fall der Mauer entspricht.

Natürlich können Administrationen Fehler machen und…

Lesen Sie jetzt weiter unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/9878256-notizen-aktienmarkt-korea-china-zinsen-exit

 

Zurück FONDSNET investiert 1,2 Millionen Euro in MiFID II-Anpassungen
Nächste Asset Allocation Update - Die Politik ist nicht das einzige Risiko am Horizont

Zum Partner Profil


Das könnte Ihnen auch gefallen

DNB Technology – Interview mit Portfoliomanager Anders Tandberg-Johansen

Michael Feiten, Leiter Multi Asset & Alternatives bei der NORD/LB Vermögensmanagement Luxembourg S.A.: In der Vergangenheit war es ausnahmslos so, dass Unternehmen und Branchen, welche die Aktienmärkte nach Marktkapitalisierung dominierten, in den Jahren bzw. Jahrzehnten danach absolut und/oder relativ deutlich

Video-Interview mit Dr. Jan Ehrhardt

Sehen Sie hier das Video-Interview mit Dr. Jan Ehrhardt (Stellvertretender Vorstandsvorsitzender, DJE Kapital AG Fondsverantwortlicher des DJE – Zins & Dividende) zum Fonds: DJE - Zins & Dividende (WKN: A1C7Y8) https://diefondsplattform.de/wp-content/uploads/2017/03/fk2017ehrhardt_1.mp4

Tieferer Einblick in die Schwellenländer

Erster Schwerpunkt: Steigende Versicherungsdurchdringung in Brasilien Carmignac Émergents Carmignac Portfolio Emerging Discovery Carmignac portfolio Emerging Patrimoine ‚Weniger als ein Drittel aller brasilianischen Autos ist versichert‘  Angesichts eines durchschnittlichen jährlichen Anstiegs der Versicherungsprämien um 16% in den vergangenen fünf Jahren verzeichnete