15. Juli 2020 207 Views

Minenaktien: Der Fokus bleibt auf Edelmetallen!

Überblick

Als Regierungen auf der ganzen Welt im März ihre Volkswirtschaften schlossen, um die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen, hatte dies z.T. auch einen negativen Effekt auf Rohstoffaktien und Aktien der Erneuerbaren Energien (siehe unsere Diskussion im Bericht zum zweiten Quartal 2020 des Earth Exploration Fund UI). Nichtsdestotrotz flossen im 1. Quartal 2020 weltweit umgerechnet 46 Milliarden US-Dollar in ESG-Fonds. Dies kann verglichen werden mit Abflüssen von rund 385 Milliarden US-Dollar für Nicht-ESG-Fonds. Auch der Earth Sustainable Resources Fund konnte im zweiten Quartal 2020 eine relativ solide Performance vorweisen und gewann in diesem Zeitraum 23,14% hinzu (Anteilklasse EUR I). Neben den Investitionen von Aktien aud dem Bereich «Erneuerbaren Energien» wurde die Performance auch von den vom Fonds gehaltenen Edelmetall- und Techmetall-Aktien unterstützt.

ESG-konforme Fonds outperformen Nicht-ESG-konforme Fonds

Die negativen wirtschaftlichen Entwicklungen in der Weltwirtschaft haben den Fokus von Investoren etwas von den ESG-Themen genommen. Grafik 1 zeigt allerdings, dass trotz der hohen Wahrscheinlichkeit einer längeren globalen Rezession und einer hohen Arbeitslosigkeit, der globale Fokus z.B. auf die Dekarbonisierung nur kurzfristig und geringfügig an Bedeutung verlieren wird. Dies wird unterstützt durch die Tatsache, dass Investoren ihren Fokus ebenfalls zunehmend auf ESG-relevante Themen legen. Grafik 2 zeigt z.B., dass die Aktien der «Erneuerbaren Energien» die traditionellen Produzenten fossiler Energieträger (Öl, Gas, Kohle) outperformt haben (über einen 2-Jahres Zeitraum).

Harriet Steel, Leiterin der Geschäftsentwicklung für das internationale Geschäft von Federated Hermes, betont z.B., dass Investoren einst ESG-Fonds unterstützten, weil diese ihre moralischen Ansichten widerspiegelten, aber es jetzt eine wachsende Erkenntnis gibt, dass solche Fonds oft auch besser abschneiden. “Die Krise hat deutlich gemacht, dass es sich bei diesen [ESG-Risiken] nicht um nicht-finanzielle Themen handelt, sondern um finanzielle Risiken”, fügt sie hinzu (Quelle: Financial Times, 02. Juni 2020).

Grafik 1: Trotz der Gefahren einer globalen Rezession und zunehmender Arbeitslosigkeit als Resultat der COVID-19-Krise werden die globalen Anstrengungen z.B. zur De-Karbonisierung über die nächsten 18 Monate voraussichtlich nur geringfügig abnehmen (roter Kreis)

Quelle: World Economic Forum, Visual Capitalist

Anleitung zur Grafik: die einzelnen Abschnitte geben die Wahrscheinlichkeit an, mit der ein bestimmtes Ereignis über die nächsten 18 Monate eintritt. Z.B. gibt es eine 68.8%ige Wahrscheinlichkeit, dass die Weltwirtschaft in eine längere Rezession eintritt. Die Analyse wurde vom World Economic Forum durchgeführt und hier publiziert: https://www.visualcapitalist.com/whats-at-risk-an-18-month-view-of-a-pos…

Grafik 2: Erneuerbare Energien haben die traditionellen Produzenten fossiler Energieträger (Öl, Gas, Kohle) outperformt (2-Jahres-Performance bis 5. Juni 2020)

Quelle: Bloomberg, U.S. Global Investors

Erneuerbare Energien

Im Fondsportfolio haben sich die Aktien der Erneuerbaren Energien als Gruppe weiterhin gut entwickelt. Die Aktie mit der besten Performance im Juni war Infigen Energy mit +53% im Monatsverlauf, da sie ein Übernahmeangebot von Iberdrola erhielt. Im Juni wurde ein weiterer Produzent und Entwickler erneuerbarer Energien ins Portfolio aufgenommen: Boralex Inc. Vom Imperial College und der IEA wurde dazu eine interessante Studie durchgeführt, die eine wesentlich bessere Performance von Aktien aus dem Bereich der erneuerbaren Energien während einer Pandemie im Vergleich zu Aktien aus dem Bereich der fossilen Brennstoffe zeigt.

Die solide Aktienperformance wird auch durch einen Anstieg der Investitionen in erneuerbare Energien seitens der Produzenten begleitet, die u.E. nach über die nächsten Jahre die Investitionen in Öl und Gas überholen könnten. Beispielsweise werden laut Rystad die Investitionen in die europäische Offshore-Windenergie innerhalb von zwei Jahren die Investitionen in die vorgelagerte Offshore-Öl- und Gasindustrie in Europa übertreffen (Grafik 3). Der Sektor nimmt dadurch deutlich an Bedeutung zu.

Grafik 3: Jährliche Offshore-Investitionen in Öl und Gas versus Investitionen in Offshore-Windenergie in Europa (in Mrd. US-Dollar). Schon in wenigen Jahren werden Investitionen in Erneuerbare Energien voraussichtlich diejenigen in die Öl- und Gas-Industrie überholen

Quelle: Rystad

Minenaktien: Der Fokus bleibt auf Edelmetallen; für Industriemetalle wird eine Abwärtskorrektur erwartet

Während steigende Gold- und Silberpreise die unterliegenden Aktien weiterhin unterstützen, bleiben wir bei den Industriemetallaktien vorsichtig eingestellt (siehe unsere Diskussion im Bericht zum zweiten Quartal 2020 des Earth Exploration Fund UI). Die langfristige Investmentthese für eine Investition in Kupfer- und andere Techmetallaktien bleibt zwar intakt, doch glauben wir, dass der Markt einer Erholung der Weltwirtschaft zu optimistisch gegenübersteht und es in der zweiten Jahreshälfte zu einer Korrektur – auch bei den Industriemetallen – kommen könnte (siehe Grafik 4).

Grafik 4: Während die Aussichten für Edelmetallaktien positiv bleiben (1), könnte es in der zweiten Jahreshälfte zu einer erneuten Korrektur bei den Industrierohstoffen kommen (2); der Markt erscheint zu optimistisch. Längerfristig wird allerdings ein starker Anstieg der Nachfrage nach Techmetallen erwartet

Quelle: Bloomberg, ERIG

Portfolio

Über den Beobachtungszeitraum wurden nach eingehender Analyse die Positionen in «Erneuerbaren Energien» auf 24% des Fondsvermögens erhöht (14% am 31. März 2020). Aufgrund der erwarteten Marktkorrektur bleibt die Investition in Tech-Metalle zunächst weiterhin nur auf wenige Positionen mit hoher ESG-Bewertung fokussiert. Der Silberanteil wurde auf 13% erhöht (vorher 7%), während der Anteil an Goldproduzenten mit 23% konstant gehalten wurde. Der Bargeldanteil liegt bei 33%.

Grafik 5: Aufteilung des Portfolios nach Sektoren (Stichtag: 30. Juni 2020)

Quelle: ERIG


Sie haben noch keinen Quartalsbericht abonniert?

Jetzt anmelden Für weitere Informationen zum Earth Sustainable Resources Fund hier klicken
Disclaimer: Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an Kunden der Kundengruppe „Professionelle Kunden“ gem. § 31 a Abs. 2 WpHG und / oder „Geeignete Gegenparteien“ gem. § 31 a Abs. 4 WpHG und ist nicht für Privatkunden bestimmt. Die Verteilung an Privatkunden ist nicht beabsichtigt. Es dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Finanzanalyse im Sinne des §34b WpHG, keine Anlageberatung, Anlageempfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Historische Wertentwicklungen lassen keine Rückschlüsse auf ähnliche Entwicklungen in der Zukunft zu. Diese sind nicht prognostizierbar. Alleinige Grundlage für den Anteilerwerb sind die Verkaufsunterlagen zum Sondervermögen. Verkaufsunterlagen zu allen Sondervermögen der Universal Investment sind kostenlos bei Ihrem Berater / Vermittler, der zuständigen Depotbank oder bei Universal-Investment unter www.universal-investment.de erhältlich. Alle angegebenen Daten sind vorbehaltlich der Prüfung durch die Wirtschaftsprüfer zu den jeweiligen Berichtsterminen. Die Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus. Für die Richtigkeit der hier angegebenen Informationen übernimmt Greiff capital management AG keine Gewähr. Änderungen vorbehalten. Quellen: Bloomberg, eigene Berechnungen. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.
Zurück Update | Threadneedle Global Focus Fund
Nächste Time for action on climate change