Monatsbericht Greiff Systematic Allocation Fund – Februar 2019

Der Greiff Systematic Allocation Fund konnte seine Gewinne im Februar mit einer positiven Monatsperformance von 0,9% (I-Tranche) und 0,8% (R-Tranche) ausbauen und überzeugt seit Jahresbeginn mit einem Zuwachs von 3,4% (I-Tranche) und 3,3% (R-Tranche).

Seit Auflage:
Performance: I-Tranche 0,9% / R-Tranche 0,7% / S&P 500 3,0% / EuroStoxx 2,25% / DAX 0,0%
Drawdown: I-Tranche -2,6% / R-Tranche -2,6% / S&P 500 -16,2% / EuroStoxx -10,2% / DAX -10,3%
Volatilität: I-Tranche 3,8% / R-Tranche 3,8% / S&P 500 20,6% / EuroStoxx 15,4% / DAX 17,7%

Im Februar überwog das Thema der US-China-Handelspolitik, während die Unstimmigkeiten im US-Haushalt vorübergehend gelöst schienen. Die Fed-Zinspolitik blieb nach der Kehrtwende im Januar stabil. Die Themen Brexit, Haushalt Italien, Europawahl, die militärischen Konflikte sowie die sich abschwächende Weltwirtshaft, spielten in den Medien nur eine untergeordnete Rolle. Es ist jedoch zu erwarten, dass im kommenden Monat die Risiken des Brexits in den Fokus geraten werden.

Für den Greiff Systematic Allocation Fund ging der vierte Monat seit Start erfolgreich zu Ende. Nachdem die Aktienquote im Vormonat zügig auf 50% angehoben wurde, veränderte sich diese im Februar nur geringfügig. Dies führte letztendlich zu einem leichten Anstieg der Anzahl der Aktienpositionen und somit zu einer Aktienquote auf ca. 56%.

Für Investoren stellt sich die Frage, wie es nun weitergeht. Insbesondere nach der starken Erholung können aufkeimende Konflikte und Ängste die Börsen wieder auf Talfahrt schicken. Eine regelbasierte Aktienquotensteuerung, wie sie der Greiff Systematic Allocation Fund bietet, kann dabei die Nerven schonen und hilft emotional-bedingte Entscheidungen zu vermeiden.

Mehr Informationen zum Fonds erhalten Sie hier!

Zurück Monatsbericht Dreisam Income - Februar 2019
Nächste Euro Corporate Bonds: Paradeplatz aktiver Fondsmanager