Royalty- und Streamingunternehmen

Smart Investor 11/2021

Autor: Gunter Burgbacher

Gastbeitrag

Der Anstieg der Verbraucherpreise ist u.a. eine Folge der wirtschaftlichen Erholung und von Sondereffekten im Zusammenhang mit COVID-19; über deren Dauer herrscht Ungewissheit. Auch in der Wirtschafts­-Woche vom 25.6.2021 wurde dies thema­tisiert. Im Beitrag „Da helfen nur Warren Buffett und Rohstoffe” ging es darum, ob die höhere Inflation ein nur temporäres oder ein dauerhaftes Phänomen ist. Für Anleger bieten substanzstarke Aktien und cashfloworientierte Geschäftsmodelle hohe Ertragspotenziale und einen langfristigen Inflationsschutz. Im Bereich der börsen­notierten Beteiligungsgesellschaften fin­den sich solche Unternehmen z.B. im Royalty- und Streamingsegment.

Lesen Sie jetzt den vollständigen Gastbeitrag von Gunter Burgbacher zum Aktienfonds für Beteiligungsunternehmen:

Jetzt Beitrag lesen!

 

Disclaimer: Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an Kunden der Kundengruppe „Professionelle Kunden“ gem. § 31 a Abs. 2 WpHG und / oder „Geeignete
Gegenparteien“ gem. § 31 a Abs. 4 WpHG und ist nicht für Privatkunden bestimmt. Die Verteilung an Privatkunden ist nicht beabsichtigt. Es dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Finanzanalyse im Sinne des §34b WpHG, keine Anlageberatung, Anlageempfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Historische Wertentwicklungen lassen keine Rückschlüsse auf ähnliche Entwicklungen in der Zukunft zu. Diese sind nicht prognostizierbar. Alleinige Grundlage für den Anteilerwerb sind die Verkaufsunterlagen zum Sondervermögen. Verkaufsunterlagen zu allen Sondervermögen der HansaInvest sind kostenlos bei Ihrem Berater / Vermittler, der zuständigen Depotbank oder bei HansaInvest unter www.hansainvest.com erhältlich. Alle angegebenen Daten sind vorbehaltlich der Prüfung durch die Wirtschaftsprüfer zu den jeweiligen Berichtsterminen. Die Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus. Für die Richtigkeit der hier angegebenen Informationen übernimmt Greiff capital management AG keine Gewähr. Änderungen vorbehalten. Quellen: Bloomberg, eigene Berechnungen.
Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.
Zurück Fazit zur ersten Woche der COP26
Nächste Konjunktur und Strategie 45/2021: Kommt die Zinswende?