Marktkommentare Kirstina Hooper - Invesco

Sollten wir uns allmählich Sorgen wegen einer möglichen Liquiditätskrise machen?

  • Seit über einem halben Jahr konsolidieren die Zentralbanken ihre Bilanzen, und inzwischen lassen sich die ersten Auswirkungen dieser Politik erkennen.
  • Umfangreiche Anleihekäufe seitens wichtiger Zentralbanken haben die ohnehin reichlich vorhandene Liquidität an den Märkten knapp ein Jahrzehnt lang zusätzlich erhöht. Jetzt findet jedoch eine Trendwende statt.
  • Bisher sind lediglich erste Warnsignale für mögliche Liquiditätsprobleme zu erkennen. Wenn die Zentralbanken ihre Bilanzen schneller konsolidieren, dürften jedoch meines Erachtens auch diese Liquiditätsprobleme deutlicher zutage treten.
  Lesen Sie hier den kompletten Kommentar

 

Risikohinweis

Der Wert von Anteilen kann schwanken. Dies kann teilweise auf Wechselkursänderungen zurückzuführen sein. Es ist möglich, dass Anleger bei der Rückgabe ihrer Anteile weniger als den ursprünglich angelegten Betrag zurückerhalten.

 

Wichtige Informationen

Dieses Marketingdokument richtet sich ausschließlich an professionelle Anleger und Finanzberater. Daten vom 30. Juli 2018, sofern nicht anders angegeben. Die in diesem Material dargestellten Prognosen und Marktaussichten sind subjektive Einschätzungen und Annahmen des Fondsmanagements oder deren Vertreter. Diese können sich jederzeit und ohne vorherige Ankündigung ändern. Diese Publikation ist nicht Bestandteil eines Verkaufsprospektes. Sie enthält lediglich allgemeine Informationen und berücksichtigt keine individuellen Erwartungen, steuerliche oder finanzielle Interessen. Anleger werden darauf aufmerksam gemacht, dass der Wert einer Anlage und die Erträge hieraus sowohl steigen als auch fallen können und es möglich ist, dass Anleger den ursprünglich angelegten Betrag nicht zurückerhalten.

Zurück Bellevue Asset Management: Digital Health-Unternehmen auf dem Vormarsch
Nächste Update | Winbonds plus