iShares by BlackRock | Nichts zu fürchten außer der Furcht selbst? – Ausblick zur Jahresmitte 2017

Die erste Jahreshälfte hat an den Aktienmärkten unerwartet kräftige Kursgewinne gebracht, während Anleihepreise stabil blieben. Vor allem in Europa stabilisierte sich die ökonomische Situation spürbar, und befürchtete Schocks im politischen Umfeld blieben aus, insbesondere bei den Wahlen in den Niederlanden und Frankreich. In der Folge fassten Investoren wieder Vertrauen in europäische Anlagen, die das erste Halbjahr mit einer leichten Out performance gegenüber den USA abschließen konnten.

Vieles spricht dafür, dass die gegenwärtige günstige Kombination aus solidem Wachstum, positiver, aber niedriger Inflation und damit einem weiterhin entspannten Zinsumfeld bis auf Weiteres anhält. Zwar sind die Märkte Richtung Jahresmitte zuletzt eher seitwärts gelaufen. Dies ist aber aus unserer Sicht nicht als Vorbote eines bevorstehenden Abschwungs aufzufassen, sondern eher als Verschnaufpause, in der die Märkte auf neue positive Nachrichten warten. Letztere könnten durchaus von der in Kürze beginnenden Berichtssaison für das zweite Quartal geliefert werden.

Vor diesem Hintergrund bleibt der Ausblick des BlackRock Investment Institute (BII) positiv. Aktienpreise dürften weiter zulegen, wenn auch mit etwas geringerer Dynamik als im ersten Halbjahr. Anlässlich unserer halbjährlichen Konferenz zu Anlageperspektiven Mitte Juni haben rund 90 Portfoliomanager, CIOs, Volkswirte und Strategen von BlackRock ihre Eindrücke ausgetauscht. Der vorliegende Bericht fasst die wichtigsten Erkenntnisse zusammen. Wir wünschen interessante Lektüre.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht

Zurück ALPORA Innovation Select – TOP INNOVATOR August 2017
Nächste Wallstreet-online Kolumne von Frank Fischer