KanAm Grund Group wieder für einen Scope Award nominiert

In der Kategorie »Retail Real Estate Europe« einer der besten Asset Manager

Die KanAm Grund Group ist in diesem Jahr wieder für einen Scope Award nominiert. Die international renommierte Ratingagentur Scope schlug die Frankfurter KanAm Grund Group in der Kategorie »Retail Real Estate Europe« zum engsten Kreis der »Besten Asset Manager« vor. Nominiert und ausgezeichnet werden, so Scope, die besten Asset Manager von Publikumsfonds und institutionellen Fondsprodukten im Bereich Alternative Investments. Bewertungskriterien sind unter anderem Innovationskraft, Investment Management, Operatives Asset Management, Track Record, Transparenz und Nachhaltigkeit. Die Verleihung der Preise für das Jahr 2020 findet am 26. November statt.

Die Scope Investment Awards blicken auf eine Historie von mehr als 10 Jahren zurück. Die Scope Alternative Investment Awards werden seit 2005 vergeben. Die KanAm Grund Group hat bereits mehrfach Auszeichnungen durch Scope erhalten. Der Scope Award ist nach Einschätzung der Ratingagentur die traditionsreichste und bedeutendste Auszeichnung für Fonds- und Asset Manager im deutschsprachigen Raum – sowohl für Aktien-, Renten- und Mischfonds (Scope Investment Awards) als auch für Sachwerte und alternative Investments (Scope Alternative Investment Awards). Während sämtliche Auszeichnungen am Markt ausschließlich auf quantitative Kriterien setzten, würden beim Scope Award auch qualitative Kriterien umfassend berücksichtigt. Die Verwendung qualitativer Aspekte erhöhe den Aufwand der Analysten deutlich, ermögliche dafür aber auf die Zukunft gerichtete Aussagen zur Qualität von Fonds und Managern.

Zurück Was die Märkte aktuell bewegt
Nächste Qualität hat ihren Preis: US-Big-Tech auf dem Prüfstand