10. Juni 2020 323 Views

LEADING CITIES INVEST erwirbt das Mebeshaus mitten in Berlin

    • Trophy-Gebäude im Zeitungs- und Verlagsviertel nahe dem Checkpoint Charlie
    • Nachhaltigkeitszertifizierung der höchstmöglichen Stufe bei Sanierung angestrebt

Der LEADING CITIES INVEST hat in Berlin das Mebeshaus erworben.

Das Objekt

Das Objekt befindet sich mitten im Berliner Zeitungs- und Verlagsviertel nahe dem ehemaligen »Checkpoint Charlie«. Das 1913 vom Architekten und Mitglied der preußischen Akademie der Künste Paul Mebes für die Iduna Versicherung entworfene Kontorhaus in der Charlottenstraße 82 ist ein Klassiker mit denkmalgeschützter, skulpturenverzierter Fassade. Das Objekt wird im Rahmen seiner Repositionierung vom Verkäufer, der Projektentwicklungs- und Investmentgesellschaft QUEST Investment Partners, saniert und vermietet. Im Rahmen der Sanierung wird bis in rund einem Jahr ebenfalls eine Nachhaltigkeitszertifizierung der höchstmöglichen Stufe für das Trophy-Gebäude angestrebt…

Lesen Sie hier weiter
Zurück Greiff Systematic Allocation Fund bleibt defensiv aufgestellt
Nächste BNP Paribas Asset Management: Chancen für Anleger im Food-Sektor