Lupus alpha Dividend Champions: Qualitätsfilter bleibt intakt – Ausblick 2021

Der Fonds im Überblick

Der Lupus alpha Dividend Champions investiert in kleinere und mittlere europäische Erfolgsunternehmen. Diese Unternehmen zeichnen sich durch eine solide Bilanz, ein stabiles Geschäftsmodell und kontinuierliche Dividendenzahlungen aus. Die Aktienauswahl erfolgt nach fundamentalen Kriterien, indem wir einzelne Unternehmen und deren Aussichten im Wettbewerbsumfeld analysieren. So verdichten wir das rund 1.000 Titel aus ganz Europa umfassende Investmentuniversum auf attraktiv bewertete und aussichtsreiche Unternehmen und können diese miteinander vergleichen. Letztlich wird aus den vielversprechendsten Aktien, die die quantitativen und qualitativen Anforderungen des Portfolio Managements am besten erfüllen, ein konzentriertes Portfolio aus ca. 30 Aktien gebildet. Die allgemeine konjunkturelle Situation oder sonstige Erwartungen in einem Land spielen für die Länder- oder Sektorengewichte im Fonds nur eine untergeordnete Rolle. Sie ergeben sich erst nach Auswahl der Einzeltitel.

Qualitätsunternehmen im Fokus

Der Lupus alpha Dividend Champions investiert ausschließlich in Qualitätsunternehmen. Exemplarisch seien hier defensive Basistitel, solide Marktführer in ihrer Branche, aber auch Wachstumstitel mit einer belastbaren Dividendenhistorie genannt. Wichtig ist, dass die Dividenden aus dem laufenden Cashflow erwirtschaftet werden. Insbesondere Wachstumstitel können in einer Phase der Erholung ein echter Werttreiber für den Fonds sein. Aber auch solide Marktführer können zyklisch Opportunitäten für Wachstum nutzen, wenn sich die gesamtwirtschaftliche Lage gebessert hat.

Finanzschwache oder hoch verschuldete Unternehmen sind nicht Teil des Anlageuniversums. Das schützt die Qualität des Portfolios und vermeidet die Investition in sehr hoch oder überbewertete Unternehmen, die von Marktkorrekturen in der Regel härter getroffen werden. Auch wachstumsstarke Unternehmen ohne nennenswerte Dividendenhistorie werden ausgeschlossen.

Auswirkungen der Krise auf die Dividenden-Strategie von Lupus alpha

Die Corona-Krise fiel mit der Hochsaison der Hauptversammlungen und den damit verbundenen Dividendenbeschlüssen zusammen. Aufgrund der großen Unsicherheit zu dieser Zeit und oft auch wegen erhöhten politischen Drucks wurden Dividenden nur in reduziertem Maße gezahlt, in die zweite Jahreshälfte verschoben oder gar vollständig ausgesetzt. Dies hatte Folgen für alle auf Dividenden fokussierten Strategien.

Die bis dahin nicht gekannte Pandemie-Situation stellte auch die Dividendenstrategie von Lupus alpha vor die Herausforderung, dass durch die außergewöhnlichen Dividendenbeschlüsse einige Titel nicht mehr unseren Filteransprüchen genügten. Bedingt durch die Ausnahmesituation reagierte das Portfolio Management und passte die Strategie wie folgt an:

Für Unternehmen, die vom Staat angehalten oder angewiesen wurden, die Dividende einzubehalten, oder die als Vorsichtsmaßnahme ihre Dividende einbehalten haben, gilt:

  • Es darf investiert werden, wenn trotz Corona-Krise eine hohe Bilanzqualität vorliegt, weiterhin eine hohe Profitabilität gegeben ist und die Dividende im folgenden Jahr voraussichtlich wieder unseren Anspruch an die langjährige Dividendenkontinuität erfüllen wird.
  • Es darf nicht investiert werden, wenn die Profitabilität des Unternehmens nachhaltig von der Krise beeinträchtigt ist und in der nahen Zukunft keine oder nur eine sehr geringe Chance besteht, das Vorkrisenniveau der Dividende zu erreichen.

In der Tat war das Portfolio Management nicht bei allen Unternehmen im Portfolio davon überzeugt, dass diese ihre Dividendenzahlungen aus dem operativen Cashflow spätestens im Jahr 2021 wieder aufnehmen können. Die Folge: Viele der hart von der Krise getroffenen Unternehmen sind wegen Nicht-Erfüllung unseres (angepassten) Dividendenfilters aus dem Investmentuniversum gefallen. Einzelne Positionen im Portfolio mussten, teilweise mit Verlust, geschlossen werden. Dieser Schritt war notwendig, um die Konsistenz und Glaubwürdigkeit der Strategie zu gewährleisten und ist Voraussetzung für ihren weiteren langfristigen Erfolg.

„Die im Jahr 2020 vorübergehend vorgenommene Anpassung des Dividendenfilters war notwendig, um der außergewöhnlichen Situation in der Corona-Pandemie Rechnung zu tragen. Sonstige Änderungen an der Strategie sind nicht geplant.“

Zwar wurden einige Unternehmen aus dem Investmentuniversum gefiltert, dafür rückten aber auch einige neue, interessante Titel nach, die unsere Anforderungen an die Dividendennachhaltigkeit (neu) erfüllen. Weitere Gründe für neue Titel im Universum sind z.B. höhere Liquidität am Markt oder die Reduzierung der Marktkapitalisierung einzelner Titel. Entsprechend groß waren durch die Corona-Krise die Veränderungen im Investmentuniversum.

Die Herausforderungen von 2020 werden zu Chancen für 2021

Im Jahr 2020 litten alle Dividendenstrategien unter der durch die Corona-Pandemie ausgelösten Problematik reduzierter, verschobener oder gar ausgesetzter Dividendenzahlungen und mitunter angeschlagener Geschäftsmodelle. Den Blick nach vorne richtend stellt sich nun die Frage, was es bedarf, um dieser Herausforderung nachhaltig erfolgreich zu begegnen.

2020 waren die Börsen äußerst polarisiert. Einige wenige Sektoren, vor allem der Tech- Bereich (Online und E-Commerce), dominierten und trieben die Märkte an. Dividendentitel sind selten im Tech-Bereich und konnten weniger stark von der Rallye nach dem Corona-Tief profitieren. Während also gerade viele Growth-Titel aus dem Tech- und Healthcare-Bereich 2020 neue Kursrekorde feiern konnten, warten die qualitativ hochwertigen Dividendentitel immer noch auf die Erholung der Gesamtwirtschaft, die unweigerlich mit einer Rückkehr zur Vor-Corona-Normalität verbunden ist. Je weiter wir uns wieder auf diese Normalität zubewegen, desto mehr werden die Märkte die Unterbewertung der Dividendentitel korrigieren – davon ist auszugehen.

Für den Lupus alpha Dividend Champions ist vor allem das hohe UK-Gewicht von Bedeutung. 2020 litt der Fonds unter den sehr günstigen Bewertungen dieser Titel. Das nun endlich abgeschlossene Handelsabkommen zwischen UK und der EU reduziert die bis dahin herrschende Unsicherheit weitgehend. Dies sollte sich positiv auf den britischen Kapitalmarkt auswirken, sodass wir hier von einer Erholung ausgehen. Der Lupus alpha Dividend Champions hält daher zunächst an seinem UK-Gewicht fest. Zudem lässt der frühe Impfstart in Großbritannien hoffen, dass sich Wirtschaft und Gesellschaft schrittweise wieder in Richtung Normalität bewegen.

Die Dividendenzahlungen werden wieder steigen

Eine Erholung analog zur Finanzkrise ist nicht unwahrscheinlich, denn der Dividendenfilter des Fonds ist im Wesentlichen ein Qualitätsfilter, der besonders großen Wert auf hohe Cashflows legt (die gezahlten Dividenden müssen aus dem Cashflow beglichen werden). Mit der Erholung der Märkte sollten die höheren Cashflows dieser Qualitätsunternehmen dazu führen, dass wieder (höhere) Dividenden gezahlt werden. Ein baldiges Durchschreiten der Talsohle und ein anschließender Anstieg der Dividendenzahlungen ist daher ein realistisches Szenario. Die folgende Grafik zeigt die Entwicklung der Dividendenzahlung von Small & Mid Caps in Europa, welche unsere Qualitätskriterien erfüllen und für das Fonds Management investierbar sind. Am aktuellen Rand schlägt die Corona-Krise zwar deutlich zubuche. Doch die langfristige Entwicklung verdeutlicht auch, dass die Dividendenzahlungen seit der Jahrtausendwende trotz zwischenzeitlicher Rücksetzer kontinuierlich gestiegen sind (CAGR von 6,5%).

Der Blick ins aktuelle Portfolio

Wie bereits erläutert, erfolgt die Aktienauswahl nach fundamentalen Kriterien. Das bedeutet, dass attraktiv bewertete und aussichtsreiche Unternehmen aus ganz Europa ausgewählt und miteinander verglichen werden. Letztlich wird aus den vielversprechendsten Aktien, die die quantitativen und qualitativen Anforderungen des Portfolio Managements erfüllen, ein konzentriertes Portfolio aus ca. 30 Aktien gebildet. Das Länder- (und auch Sektor-) Gewicht ergibt sich erst aus der konkreten Einzeltitelauswahl. Um einen Einblick in die Aktienauswahl des Fondsmanagements zu geben, hier nun exemplarisch drei Unternehmen aus den Top 10 des Fonds:

JD Sports Fashion PLC:

JD Sports Fashion ist ein britischer Einzelhändler mit dem Fokus auf sportliche Mode/Schuhe und verfügt über eine Kernzielgruppe zwischen 15 und 25 Jahren. Mit Akquisitionen wurde in den vergangenen Jahren das britische Erfolgsmodel auf Europa und die USA ausgeweitet. Durch seine Größe und Positionierung hat das Unternehmen eine starke Position bei den Sportartikelherstellern wie Nike und Adidas und erhält rund 40% der Ware exklusiv. Eine starke Bilanz sichert weiter Akquisitionsoptionen.

D´Ieteren SA:

Das belgische Beteiligungsunternehmen ist bisher hauptsächlich im Automobilumfeld tätig. Wichtigster Bereich ist die Tochter Belron, die Autoglasreparaturen und -austauch unter anderem unter der Marke Carglass anbietet und weltweit einer der größten Anbieter ist. Dieses Geschäftsfeld wird durch Fahrassistenzsysteme immer aufwendiger/teurer und benötigt einen immer höheren Anteil an Software zur Kalibrierung. Dies ist gut für die Umsätze und Margen. Rund 10% der Marktkapitalisierung sind Cash, was die Möglichkeit eröffnet, neue Geschäftsfelder zu akquirieren.

Vicat SA:

Das familiengeführte französische Zementunternehmen ist in ausgewählten Märkten weltweit positioniert und profitiert vom derzeitigen Bauboom und Investitionen in die Infrastruktur. Die Bewertung ist günstig und das Unternehmen hat mit seinen CO2 Zertifikaten verborgene Vermögenswerte, die bei den aktuell steigenden Preisen ein wichtiges Asset werden könnten.

Fazit

Der Qualitätsfilter des Lupus alpha Dividend Champions ist intakt und hat sich in der Corona-Krise erneut bewährt. Unverändert definieren wir Dividendenqualität über ein robustes Geschäftsmodell, eine starke Bilanz, hohe Cashflows, aus denen die Dividende zwingend gezahlt werden muss, sowie eine überzeugende Dividendenhistorie.

Qualitätsunternehmen, die aus Vorsicht, wegen staatlichen oder wegen öffentlichen Drucks ihre Dividendenzahlungen gesenkt, verschoben oder vorübergehend ausgesetzt haben, werden ab 2021 an ihre langjährige Dividendenkontinuität anknüpfen. Unternehmen hingegen, deren Profitabilität nachhaltig durch die Krise beeinträchtigt wurde, befinden sich nicht mehr im Portfolio.

Das Portfolio Management investiert nur dort, wo zu erwarten ist, dass das Vorkrisen-Dividendenniveau in naher Zukunft wieder erreicht wird. Das Investmentuniversum ist groß genug für aktive Stock Picker, um solche Unternehmen zu finden. Daher sind wir überzeugt, dass der Lupus alpha Dividend Champions seinen seit Auflegung 2012 erfolgreichen Track Record in 2021 und in den folgenden Jahren fortsetzen wird.

Weitere Informationen zum Lupus alpha Dividend Champions finden Sie hier.

((https://www.lupusalpha.de/vertriebspartner/produkte/fonds/lupus-alpha-dividend-champions-r/))


DISCLAIMER: Es handelt sich hierbei um Fondsinformationen zu allgemeinen Informationszwecken. Die Fondsinformationen ersetzen
weder eigene Marktrecherchen noch sonstige rechtliche, steuerliche oder finanzielle Information oder Beratung. Die dargestellten Informationen stellen keine Kauf- oder Verkaufsaufforderung oder Anlageberatung dar. Sie enthalten nicht alle für wirtschaftlich bedeutende Entscheidungen wesentlichen Angaben und können von Informationen und Einschätzungen anderer Quellen/Marktteilnehmer abweichen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität dieser Informationen wird keine Gewähr übernommen. Sämtliche Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung des Portfolio-Managers wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die vollständigen Angaben zu dem Fonds sowie dessen Vertriebszulassung sind dem jeweils aktuellen Verkaufsprospekt sowie ggf. den wesentlichen Anlegerinformationen, ergänzt durch den letzten geprüften Jahresbericht bzw. den letzten Halbjahresbericht, zu entnehmen. Ausschließlich rechtsverbindliche Grundlage für den Erwerb von Anteilen an den von der Lupus alpha Investment GmbH verwalteten Fonds sind der jeweils gültige Verkaufsprospekt und die wesentlichen Anlegerinformationen, die in deutscher Sprache verfasst sind. Diese erhalten Sie kostenlos bei der Lupus alpha Investment GmbH, Postfach 11 12 62, 60047 Frankfurt am Main, auf Anfrage telefonisch unter +49 69 365058-7000, per E-Mail service@lupusalpha.de oder über unsere Homepage www.lupusalpha.de. Für Fonds mit Vertriebszulassung in Österreich erhalten Sie den aktuellen Verkaufsprospekt sowie die wesentlichen Anlegerinformationen und den letzten geprüften Jahresbericht bzw. den letzten Halbjahresbericht darüber hinaus bei der österreichischen Zahl- und Informationsstelle, der UniCredit Bank Austria AG mit Sitz in A-1020 Wien, Rothschildplatz 1. Anteile der Fonds erhalten Sie bei Banken, Sparkassen und unabhängigen Finanzberatern.
Weder diese Werbung, noch ihr Inhalt, noch eine Kopie davon darf ohne die vorherige schriftliche Zustimmung der Lupus alpha Asset Management AG auf irgendeine Weise verändert, vervielfältig oder an Dritte übermittelt werden. Mit der Annahme dieses Dokuments wird die Zustimmung zur Einhaltung der oben genannten Bestimmungen erklärt. Änderungen vorbehalten.
Zurück Conren-Webkonferenz „Markteinschätzung Sommer 2021"
Nächste Fonds im Visier | Robeco Global Consumer Trends