Panoramic Weekly: 2019, Sollte man sich besser anschnallen?

Von Elena Moya veröffentlicht am 03.01.2019

Das neue Jahr hat mit einer blassen Erinnerung an wahrscheinlich all das begonnen, was Anleger in der Weihnachtszeit vergessen wollten: Die Wirtschaftsdaten verschlechtern sich, während der Ölpreis weiter sinkt, dadurch werden Aktien und die aktienähnlichsten festverzinslichen Anlageklassen nach unten gezogen. Traditionell als sichere Häfen geltende Anlageklassen weisen, wie bereits im Jahr 201…

Artikel lesen

 


Der Wert von Anlagen kann schwanken, wodurch die Fondspreise steigen oder fallen können und Sie Ihren ursprünglich investierten Betrag möglicherweise nicht zurückerhalten.


Das vorliegende Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Anleger und ist nicht zur Weitergabe bestimmt. Andere Personen sollten sich nicht auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Diese Finanzwerbung wird herausgegeben von M&G International Investments S.A. Eingetragener Sitz: 16, Boulevard Royal, L-2449, Luxembourg.

Zurück Nordea Asset Management baut ESG-Fondspalette aus
Nächste Monatsbericht GREIFF special situations Fund - Dezember 2018

Zum Partner Profil


Das könnte Ihnen auch gefallen

Unternehmensvorstellung

Im August 2016 wurde die ProfitlichSchmidlin AG 3 Jahre alt. Marc Profitlich beantwortet Fragen zur Entwicklung des Unternehmens bis heute und wie er sich die Zukunft vorstellt.

Brexit, Trump, europäische Wahlen: Was haben die Märkte bereits eingepreist?

Der Trump-Effekt, der Brexit-Effekt und die Auswirkungen der europäischen Wahlen sind wahrscheinlich die Faktoren, die die größten Chancen und Risiken im Jahr 2017 darstellen. Werden diese Faktoren von den Finanzmärkten bereits korrekt eingepreist? Herrscht zuviel Optimismus in Bezug auf den Trump-Effekt und

Des eigenen Glückes Schmied?

„Die Armen werden immer ärmer, die Reichen immer reicher“: Regelmäßig kommen sogenannte „Wealth-Reports“ zu dem Schluss, dass die Reichen innerhalb des Betrachtungszeitraums im Vergleich zu vorherigen Untersuchungen einmal mehr im Schnitt noch etwas reicher geworden sind und die Armen noch