Schwellenländeranleihen: Anlass zum Optimismus

In der zweiten Jahreshälfte 2020 haben sich die Schwellenländer-Anleiherenditen in eindrucksvoller Weise erholt. Im bisherigen Jahresverlauf 2021 geriet diese Entwicklung dann ins Stocken. Können die Anleiherenditen in den Schwellenländern wieder aufschließen? Claudia Calich, Fondsmanagerin und Head of Emerging Market Debt beleuchtet die aktuellen Entwicklungen im beigefügten Artikel.

 

 

Zurück Ryman Healthcare: „Gut genug für Mutti“ | Frankfurter Investmentblog (09/2021)
Nächste Mehr als ein Inflations-Intermezzo