Was der Ausgang der Bundestagswahl für Investoren bedeutet

Worauf sich Anleiheinvestoren nach der Bundestagswahl einstellen sollten, erläutert Wolfgang Bauer, Fondsmanager im Public Fixed Income Team von M&G Investments:

„Nach fast 16 Jahren neigt sich die Amtszeit von Bundeskanzlerin Merkel dem Ende zu. Die internationalen Marktteilnehmer scheinen den bevorstehenden Bundestagswahlen, die in weniger als zwei Wochen in Europas größter Volkswirtschaft stattfinden, wenig Beachtung zu schenken. Das könnte sich jedoch rächen. Denn den aktuellen Meinungsumfragen nach zu urteilen, steht ein Wechsel in der deutschen Politik bevor.

Wenn Olaf Scholz, der Kanzlerkandidat der SPD und derzeitiger Spitzenreiter in den Meinungsumfragen, Angela Merkel ablöst, hätte dies erhebliche Auswirkungen auf den finanzpolitischen Kurs Deutschlands. Das Wahlprogramm der Sozialdemokraten macht deutlich, dass die Partei von Scholz fiskalische Sparsamkeit als den falschen Weg in der Zeit nach der Coronakrise betrachtet. Innerhalb des Verfassungsrahmens könnten die Sozialdemokraten versuchen, den möglichen Verschuldungsrahmen auszunutzen, um die öffentlichen Ausgaben zu finanzieren. Anleiheinvestoren sollten sich daher auf ein erhöhtes Emissionsvolumen deutscher Staatsanleihen einstellen, das die Renditen von Bundesanleihen unter Aufwärtsdruck setzen könnte.

Nach der bereits erfolgten Aufweichung der Haushaltsdisziplin im Inland würde sich eine Scholz-Regierung wahrscheinlich auch gegenüber den öffentlichen Finanzen in anderen europäischen Ländern toleranter zeigen. Wir sollten auch weitere Schritte in Richtung europäischer Finanzintegration erwarten. Das Wahlprogramm der SPD bewertet den EU-Konjunkturfonds sehr positiv und sieht ihn als wegweisenden Meilenstein der europäischen Solidarität. Eine Scholz-Regierung dürfte daher künftige paneuropäische Projekte, die eine gemeinsame Schuldenaufnahme mit öffentlichen Investitionen in strukturschwache Gebiete verbinden, unterstützen. Dies könnte den europäischen Risikopapieren der Peripherie, wie italienischen und spanischen Staatsanleihen, weiteren Auftrieb verleihen.

Ein weiterer Aspekt, der in dem Wahlprogramm deutlich wird, ist das starke Engagement der Sozialdemokraten für Nachhaltigkeitsziele, insbesondere für die Klimaneutralität. Tatsächlich wird das Wort “Klima” 67-mal im Text erwähnt. Umfangreiche Investitionen in Infrastruktur und technologische Innovationen sollen den sozial-ökologischen Umbau der Wirtschaft vorantreiben. Zweifelsohne wird ein solch massiver staatlich geförderter Schub in Richtung Nachhaltigkeit Gewinner und Verlierer bei den Unternehmen hervorbringen.

Es ist unsere Aufgabe als aktive Investoren, zu beurteilen, welche Unternehmen gut positioniert wären, um in diesem Umfeld zu navigieren und zu wachsen, und welche Unternehmen zu kämpfen hätten oder sogar ganz aus dem Geschäft gedrängt werden könnten.“

 

 

Zurück M&G klassifiziert Lux Optimal Income Fund nach Art. 8
Nächste Greiffbar - Wenig Durchblick und großer Lichtblick