Murphy&Spitz Umweltfonds Deutschland – Monatsbericht Juni 2019

Murphy&Spitz Umweltfonds Deutschland – Monatsbericht Juni 2019

Auch im Juni gehört der Murphy&Spitz Umweltfonds Deutschland mit einer Wertsteigerung von +2,76% (Anlageklasse A) bzw. +2,81% (Anlageklasse I) zu den besten Aktienfonds im Nachhaltigkeitsbereich. Seit Jahresanfang addiert sich die Wertentwicklung auf +18,50% (A) und +18,91% (I) .

Die gute Entwicklung des Nachhaltigkeitsfonds fußt auf der steigenden Erwartung einer Outperformance börsennotierter Unternehmen aus nachhaltigen Branchen in den kommenden Monaten. Der „Druck der Straße“, nachhaltige Themen stärker zu unterstützen, motiviert die Politik, flankierende Maßnahmen zu einer nachhaltigeren Gesellschaft zu ergreifen. Diess wird Investitionen in nachhaltige Branchen nach sich ziehen. Hier zeigt sich die Überlegenheit von Fonds, die auf nachhaltige Branchen fokussiert sind und nicht dem Best-in-Class-Ansatz folgen.

Aufgrund positiver Signale in diesen Branchen wurden im Juni verschiedene bereits bestehende Investments aufgestockt. Wegen der guten Entwicklung und Zukunftsaussichten des Bahnkomponentenherstellers Schaltbau Holding wurde die Position um 25% ausgebaut. Auch wenn die Ausschreibungen für Windkraftparks in Deutschland schwach verlaufen, so sind beim global führenden Windkraftanlagenhersteller Vestas die Auftragsbücher voll. Mit einer Gewichtung von 2,5% wurde Vestas in den nachhaltigen Deutschlandfonds aufgenommen. Erstmals aufgenommen wurde mit einer Initialgewichtung von 2,2% ferner ABO Invest. Das Unternehmen ist vornehmlich auf den Betrieb von Windkraftparks in Europa fokussiert. Auf der Ende Juni stattfindenden Hauptversammlung der Abo Invest kam es zu dem Versuch einer feindlichen Übernahme. Es bahnen sich demnach turbulente Zeiten bei ABO Invest an. Die Erlebnis Akademie lieferte Zahlen, welche die Erwartungen der Marktteilnehmer nicht erfüllten. Die verspätete Eröffnung eines Baumwipfelparks wirkte sich spürbar auf die Zahlen aus. Murphy&Spitz GreenResearch sieht das Jahr 2019 für die Erlebnis Akademie als ein Übergangsjahr mit leicht steigenden Umsatz- und Besucherzahlen. Die geplanten Neueröffnungen im kommenden Jahr werden wieder zu einem Anstieg der wirtschaftlichen Kennzahlen führen. Die Schwächephase an der Börse wird zum Aufstocken der Position genutzt.

Die Investitionsquote des Murphy&Spitz Umweltfonds Deutschland stieg durch die gute Wertentwicklung und die Aufstockung einzelner Positionen weiter an. Sie liegt Ende Juni bei 94,1% und soll in den kommenden Monaten tendenziell zunehmen.

Das vollständige Factsheet steht auf www.murphyandspitz.de/umweltfonds zum Download bereit.

Zurück Der Qualität verpflichtet: „Fondsplattform.de“ begrenzt Partnerkreis
Nächste Nachhaltige Rohstoffinvestments – geht das?