Die ESG STARS-Familie von Nordea Asset Management begrüßt ein neues Mitglied: den Nordea 1 – European Corporate Stars Bond Fund

Die ESG STARS-Familie von Nordea Asset Management begrüßt ein neues Mitglied: den Nordea 1 – European Corporate Stars Bond Fund

Nordea Asset Management (NAM) hat seine ESG STARS-Familie mit der Auflegung des Nordea 1 – European Corporate Stars Bond Fund (BP-EUR LU1927797156; BI-EUR LU1927797586) erweitert.

Aufbauend auf bisherigen Erfolgen der STARS-Fondsangebote im Aktienbereich expandiert der Vermögensverwalter mit dem neuen Nordea 1 – European Corporate Stars Bond Fund in den Fixed-Income-Bereich.

Fixed-Income-Fonds mit intensiver Einbindung von ESG-Kriterien stellen einen recht neuen Ansatz für Responsible Investments dar. „Auch der Markt beginnt zu verstehen: Es gibt eine wachsende Überzeugung, dass ESG-Faktoren bzw. deren Nichtbeachtung ein bedeutsames Kreditrisiko für Unternehmensanleihe darstellen“, sagt Jan Sorensen, Lead Portfolio Manager des Fonds, und analysiert: „Wir nutzen Ineffizienzen des Marktes, indem wir uns auf unternehmensspezifisches Research und ESG-Kriterien fokussieren und so langfristige Veränderungen identifizieren, die für die Kreditqualität entscheidend sind.“

Der Fonds profitiert von der bottom-up Kreditauswahl bei Investmentgrade-Unternehmensanleihen des Nordea Credit Teams und führt das aktive Management mit der intensiven Einbeziehung von ESG-Kriterien noch einen Schritt weiter. Das Investment Team hat erkannt, dass Corporate Governance und ESG-Faktoren zwar Grund für Risken aber auch für Chancen sind und arbeitet daher eng mit Nordeas eigenem Responsible Investment Team zusammen. „Wir greifen auf Nordeas umfangreiche organisatorische Erfahrung im ESG-Bereich und unsere nachweislich erfolgreiche Bilanz der STARS-Aktienstrategien zurück, um unser STARS-Konzept auf Fixed-Income-Lösungen anzuwenden“, sagt Marjo Koivisto, Co-Head of Responsible Investment von NAM, und ergänzt: „Auf ESG-Faktoren Wert zu legen, kann helfen, bessere risikoadjustierte Renditen zu erzielen.“* Das STARS-Konzept nutzt ein firmeninternes ESG-Bewertungsmodell und die Fonds investieren nur in Unternehmen, die den eigenen ESG-Standards entsprechen.

*Es gibt keine Garantie, dass ein Anlageziel, angestrebte Erträge und Ergebnisse einer Anlagestruktur erreicht werden.

Zurück Januar übertrifft optimistische Erwartungen – trotz anhaltender politischer Unsicherheit
Nächste Update | Warburg Defensiv Fonds

Zum Partner Profil


Das könnte Ihnen auch gefallen

Volatilität, VIX und Monsterwellen

I. Volatilität Wertpapiere, die mehr schwanken, weisen ein größeres Risiko auf als Wertpapiere, die weniger schwanken. Grundsätzlich gilt: Bei gleichem Ertrag ist dem Wertpapier mit der geringeren Schwankung der Vorzug zu geben. Das am weitesten verbreitete Maß zur Messung der

MAKROPERSPEKTIVEN Nr. 27 | Drei Gefahren für den Aktienmarkt

In den letzten Wochen ist so manchem Anleger wieder schmerzlich bewusst geworden, dass die Aktienkurse trotz des vermeintlich idealen Umfelds auch fallen können. Lange Zeit haben vor allem die Notenbanken für sehr geringe Ausschläge an den Finanzmärkten gesorgt, so dass

Panoramic Weekly: Märkte werden verrückt, nicht die Fed

Die globalen Finanzmärkte schienen in den letzten fünf Handelstagen wieder zur Vernunft gekommen zu sein, da sie zur typischen, negativen Korrelation zurückgekehrt sind, die man üblicherweise zwischen Aktien und Anleihen beobachten kann: Die Anleger kauften traditionell sicherere Staatspapiere, da sie