Eivind Lorgen zum Vorstand des US-Nachhaltigkeitsgremiums Investor Advisory Group berufen

Eivind Lorgen zum Vorstand des US-Nachhaltigkeitsgremiums Investor Advisory Group berufen

Das Sustainability Accounting Standards Board (SASB), der US-amerikanische Rat für Standards in der Nachhaltigkeitsberichterstattung, beruft Eivind Lorgen, Nordamerika-CEO von Nordea Asset Management (NAM), zum Vorsitzenden der Investor Advisory Group (IAG). Die IAG ist ein Gremium führender Investoren und Vermögensverwalter, das sich dem Ziel verschrieben hat, nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungen für Investoren zu verbessern. Nordea Asset Management ist ein Gründungsmitglied der IAG und 2016 dem Gremium als damals einziger in Europa ansässiger Asset Manager beigetreten.

„Die Ernennung Eivind Lorgens zum Vorsitzenden der IAG unterstreicht den anhaltenden Einsatz von Nordea Asset Management für verantwortliches Investieren“, sagt Nils Bolmstrand, CEO bei Nordea Asset Management. „Das ist ein weiterer wichtiger Meilenstein auf unserer Nachhaltigkeitsreise, die wir vor über 30 Jahren mit dem Launch unserer ersten Fonds mit Sektorenscreening begannen. Wir fühlen uns geehrt, dass das SASB unsere führende Position im Bereich nachhaltiger Investments damit anerkennt.“

Das Responsible Investment Team von Nordea Asset Management hat als Teil seiner Bemühungen, eine stärkere Nachhaltigkeitsberichterstattung zu fördern, den sektorbasierten Rahmen des SASB in seine Unternehmensanalysen integriert. Davon angeleitet führt das Team Gespräche mit vielen Unternehmen, in denen Nordea Asset Management investiert ist, und zeigt, wie die des SASB aufgestellten Standards genutzt werden, um wichtige Nachhaltigkeitsthemen zu identifizieren und zu analysieren. „Mehr denn je bleiben Nachhaltigkeitsrisiken und -opportunitäten ein treibender Faktor für viele Investoren weltweit“, unterstreicht Eivind Lorgen.

Institutionelle Investoren wollen zunehmend verstehen, wie Nachhaltigkeitsherausforderungen ihre Anlagen betreffen. Die SASB-Standards treiben branchenübergreifend Vergleichbarkeit und eine grundlegende ESG-Risikoberichterstattung voran und befähigen so Investoren, bessere Stimmrechts- und Investment-Entscheidungen zu treffen. Zudem erlauben es die Standards Unternehmen, Informationen zu zentralen Nachhaltigkeitsthemen offenzulegen, die für Investoren wichtig sind.

Zurück 7,77% Rendite p.a. und trotz Corona-Krise auch 2020 eine schwarze Null
Nächste „Chapeau!“