Es lohnt sich, immer einen Regenschirm dabei zu haben – auch für´s Depot
5. Mai 2020 239 Views

Es lohnt sich, immer einen Regenschirm dabei zu haben – auch für´s Depot

Nordea 1 – Stable Return Fund
BP-EUR LU0227384020
BI-EUR LU0351545230

  • Hohe Widerstandsfähigkeit, sowohl im Vergleich zu Wettbewerbern als auch zum breiten Markt1
  • Die eigenentwickelten defensiven Renditetreiber des Fonds sind entscheidende Vorteile im Konkurrenzvergleich und bieten Schutz und Diversifizierung
  • Großes Wertpotenzial bei stabilen Aktien, das bald auch freigesetzt werden dürfte
  • Ein auf Risikoausgleich ausgerichteter Investmentansatz ist unter komplexen und unsicheren Marktbedingungen unerlässlich
  • Das Portfolio wird nach unserer festen Überzeugung künftig attraktive absolute und relative Renditen generieren2

Die Risikobereitschaft an den Märkten ist durch den Ausbruch des Coronavirus insbesondere seit Ende Februar stark zurückgegangen, was die Renditen auf historische Tiefs sinken ließ und an den Aktienmärkten zu einem Kursniveau und zu einer Volatilität geführt hat, wie diese seit 2008 nicht mehr zu beobachten waren. Viele Anleger waren auf ein solches Umfeld nicht vorbereitet und erlitten erhebliche Verluste.

Wie hat der Nordea 1 – Stable Return Fund (SRF) in diesem Marktumfeld abgeschnitten?

Seit Beginn des durch das Coronavirus verursachten Ausverkaufs am 20. Februar steht für den Stable Return Fund per 31. März eine negative Rendite von -5,7%3 (BP-EUR) bzw. -5,6%(BI-EUR) zu Buche. Der breite Aktienmarkt (gemessen am MSCI World 100% EUR Hedged Index) verzeichnete jedoch einen Wertverlust von -23,5%4.

Wichtigste positive und negative Wertentwicklungsbeiträge im März

Positiv: Fast alle unsere defensiven Risikoprämien (grün) entwickelten sich positiv, z. B. unsere Cross Assets Anti-Beta-Strategie (kurzfristige Anlagen in G10-Währungen und Futures auf bonitätsstarke Staatsanleihen), unsere Momentum-Strategie (Short-Positionen in Aktien-Futures) und unsere defensive Währungsstrategie (hauptsächlich Long-Positionen in USD vs. Short-Positionen in rohstoffnahen Währungen). Ebenfalls erwähnenswert ist die Tatsache, dass die Low Risk-Anomalie bereits wenige Wochen nach Beginn der Krise wieder positive Ergebnisse liefert.  Dies ist ein klares Zeichen dafür, dass die Low Risk-Anomalie als Schutzmechanismus nicht unmittelbar zu Beginn einer Krise greift, sondern erst mit einer leichten Verzögerung, wenn sich der Fokus der Anleger wieder verstärkt auf Fundamentaldaten richtet. Wenn die zyklischen Sektoren am Markt durch Korrekturen der Gewinnprognosen unter Druck geraten, dürfte dies weiter dazu beitragen, dass sich das Wertpotenzial unserer attraktiv bewerteten stabilen Aktien mit soliden Fundamentaldaten auch in Kursgewinnen niederschlägt.

Negativ: Wie erwartet, sorgte die Sensitivität des Portfolios in Bezug auf die Entwicklung an den internationalen Aktienmärkten (DM Stocks Beta) für den größten Negativbeitrag im betrachteten Zeitraum. Auch das Exposure des Fonds in Bezug auf EM-Aktienmärkte hat die Wertentwicklung etwas belastet.
Bemerkenswert ist, dass wir dank unserer defensiven Renditetreiber trotz der kurzen Duration des Fonds (rund 1 Jahr) eine äußerst robuste Wertentwicklung erzielen konnten. Im aktuellen Niedrig-/Negativzinsumfeld, in dem die Duration als Diversifizierungsinstrument ausfällt, ist es umso wichtiger, zum Ausgleich andere proprietäre defensive Renditetreiber, wie die defensive Währungsstrategie (FX Valuation), die Momentum-Strategie und die Cross Assets Anti-Beta-Strategie im Portfolio zu haben.

Wertentwicklung im Vergleich zu Wettbewerbern5
Unser risikobalancierter Ansatz erzielte auch im Vergleich zu unserer Morningstar-Vergleichsgruppe sowie zum breiteren Markt sehr gute Resultate (siehe Abbildung unten).

Der Fonds konnte einen besseren Kapitalerhalt als die Morningstar- Vergleichsgruppe für sich verbuchen (Outperformance von +9%), und im Vergleich zum breiten Aktienmarkt schnitt der Fonds sogar noch besser ab (Outperformance von +18%).

Der Fonds verfolgt einen auf Risikoausgleich ausgerichteten Investmentansatz, um eine echte Diversifizierung zu erreichen. Da die letzten Jahre von Wachstum und hoher Risikobereitschaft geprägt waren, konnte der Fonds seine positiven Eigenschaften in puncto Kapitalerhalt nicht immer unter Beweis stellen. Diese kommen jetzt jedoch voll zum Tragen, in einer Zeit, in der es gerade auf Kapitalerhalt besonders ankommt. Dies ist ein entscheidender Vorteil gegenüber Wettbewerbern und zeigt, dass der Fonds Sicherheit und Widerstandsfähigkeit in einem schwierigen Marktumfeld bietet.

Warum jetzt in den Nordea 1 – Stable Return Fund investieren?

Wir befinden uns in einer Phase extrem niedriger/negativer Zinsen, die aller Voraussicht nach noch länger andauern wird. Duration ist daher weit weniger attraktiv und bietet keine Diversifizierungsvorteile, die Investoren aber so dringend benötigen. Zudem wird der Ausbruch der Corona-Pandemie sehr wahrscheinlich tiefgreifende negative Auswirkungen auf das künftige Gewinnwachstum haben. Unserer Ansicht nach gibt es daher drei gute Gründe, warum jetzt ein guter Zeitpunkt für Anleger ist, um in den SRF einzusteigen oder bereits bestehende Positionen aufzustocken.

  1. Die alternativen defensiven Renditetreiber des SRF

Wir möchten noch einmal betonen, wie wichtig es ist, in Zeiten, in denen die Duration keine ausreichende Absicherung mehr bietet, zu Diversifizierungszwecken zusätzliche defensive Renditetreiber im Portfolio zu haben. Genau damit kann der SRF punkten: Eine diversifizierte Palette an proprietären defensiven Renditetreibern mit attraktivem asymmetrischen Renditemuster bieten Schutz, wenn er benötigt wird, lassen den Fonds jedoch weiterhin an Aufwärtsbewegungen am Markt partizipieren!7

  1. Stabile Aktien mit enormen Wertpotenzial

Die stabilen Aktien spielen eine wichtige Rolle im Portfolio. Die Unternehmen in unserem Portfolio werden auf der Grundlage stabiler Fundamentaldaten und attraktiver Bewertungen ausgewählt. Das Wertpotenzial in unserem Portfolio ist stark angewachsen. Wir gehen davon aus, dass sich dieses Wertpotenzial auch in Kursgewinnen niederschlagen wird, sobald die Märkte ihren Fokus wieder auf Fundamentaldaten richten. Für diese Einschätzung spricht sowohl das bessere Profil in Bezug auf Korrekturen der Gewinnprognosen (insbesondere mit Blick auf die niedrigen Schätzungen) als auch das attraktivere Bewertungsniveau dieser Aktien im Vergleich zum breiteren Markt. Daraus ergeben sich für die Zukunft attraktive Renditenchancen!

  1. Hochliquides Portfolio

In den letzten Wochen hatten die Märkte mit Liquiditätsproblemen zu kämpfen – eine deutliche Warnung für viele Anleger, dass dieser Aspekt nicht vernachlässigt werden darf. Unser Multi Assets-Team hat ganz im Gegensatz dazu schon immer viel Wert auf dieses Thema gelegt, und bei dem Fonds gibt es eine gute Übereinstimmung zwischen der angebotenen  täglichen Liquidität und den hochliquiden Anlageinstrumenten innerhalb des Fondsportfolios. Mit der daraus resultierenden hohen Liquidität kann der Fonds auch widrigen Marktbedingungen trotzen.

1) Die dargestellte Wertentwicklung ist historisch; Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Richtwert für zukünftige Erträge, und Anleger erhalten möglicherweise nicht den vollen Anlagebetrag zurück. Der Wert Ihrer Anlage kann steigen oder fallen, und es kann zu einem teilweisen oder vollständigen Wertverlust kommen. Es kann nicht zugesichert werden, dass ein Anlageziel, angestrebte Erträge und Ergebnisse einer Anlagestruktur erreicht werden. Der Vergleich mit anderen Finanzprodukten oder Benchmarks dient lediglich der Veranschaulichung. 2) Es kann nicht zugesichert werden, dass ein Anlageziel, angestrebte Erträge und Ergebnisse einer Anlagestruktur erreicht werden. Der Wert Ihrer Anlage kann steigen oder fallen, und es kann zu einem teilweisen oder vollständigen Wertverlust kommen. 3) Quelle (falls nicht anders angegeben): © 2020 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten per 02.04.2020. Betrachteter Zeitraum (falls nicht anders angegeben): 20.02.2020 – 31.03.2020. Die dargestellte Wertentwicklung ist historisch; Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Richtwert für zukünftige Erträge, und Anleger erhalten möglicherweise nicht den vollen Anlagebetrag zurück. Der Wert der Anteile kann je nach Anlagepolitik des Teilfonds stark schwanken und wird nicht gewährleistet. 4) Für den Nordea 1 – Stable Return Fund gibt es keine Benchmark, daher dient dieser Vergleich ausschließlich Veranschaulichungszwecken. Der MSCI World 100% EUR Hedged wurde für die Abbildung einer relativen Performance herangezogen.5) Für den Nordea 1 – Stable Return Fund gibt es keine Benchmark, daher dient dieser Vergleich ausschließlich Veranschaulichungszwecken. Der MSCI World 100% EUR Hedged wurde für die Abbildung einer relativen Performance herangezogen. 6) Betrachteter Zeitraum: 20.02.2020 – 31.03.2020. © 2020 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten per 02.04.2020, EAA Fund EUR Moderate Allocation – Global, Anteilsklasse BP-EUR. Die dargestellte Wertentwicklung ist historisch; Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Richtwert für zukünftige Erträge, und Anleger erhalten möglicherweise nicht den vollen Anlagebetrag zurück. Der Wert Ihrer Anlage kann steigen oder fallen, und es kann zu einem teilweisen oder vollständigen Wertverlust kommen. Es kann nicht zugesichert werden, dass ein Anlageziel, angestrebte Erträge und Ergebnisse einer Anlagestruktur erreicht werden. Der Vergleich mit anderen Finanzprodukten oder Benchmarks dient lediglich der Veranschaulichung. 7) Es kann nicht zugesichert werden, dass ein Anlageziel, angestrebte Erträge und Ergebnisse einer Anlagestruktur erreicht werden. Der Wert Ihrer Anlage kann steigen oder fallen, und es kann zu einem teilweisen oder vollständigen Wertverlust kommen
Zurück Die hohe Substanzkraft von Beteiligungsunternehmen überzeugt
Nächste Wöchentliches Markt-Update – Fixed income: Deflation, nicht Inflation, ist das derzeit größte Risiko