30. Juli 2019 394 Views

Nordea AM: Ressourcenverbrauch – Umdenken ist angesagt

Ab heute verbraucht die Menschheit für den Rest des Jahres Ressourcen, die eigentlich für das kommende Jahr vorgesehen sind. „Das ist alles andere als nachhaltig“, sagt Henning Padberg, Co-Portfoliomanager des Nordea 1 – Global Climate and Environment Fund. Der gestrige „Earth Overshoot Day“ markiert jenen Tag im Jahr, an dem, gerechnet ab Jahresbeginn, die Ressourcen verbraucht sind, die die Erde innerhalb eines Jahres regenerieren und nachhaltig zur Verfügung stellen kann. Zudem steigt der Verbrauch von natürlichen Ressourcen jährlich an. Entsprechend findet der „Earth Overshoot Day“ jedes Jahr etwas früher im Kalenderjahr statt. Aus Sicht Padbergs ist es deshalb höchste Zeit, umzudenken – gerade auch auf Seiten der Investoren.

Zusammen mit Thomas Sörensen managt Padberg die Global Climate and Environment Strategie von Nordea. „Der Großteil unserer Strategie ist auf Ressourceneffizienz ausgerichtet, also auf Unternehmen, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen die Nutzung von Ressourcen effizienter machen“, erklärt Padberg. „Ressourceneffizienz ist der wirtschaftlich relevanteste Bereich, um Emissionen zu senken und den Energieverbrauch zu reduzieren“, ergänzt Sörensen. Der Fonds investiert in Bereiche wie energieeffiziente Baustoffanwendungen, Smart Farming, fortschrittliche Navigationssysteme, energieeffizientes Kochen und Elektrofahrzeuge.

Die Auffassung, dass ein positiver Nutzen für die Umwelt und gute wirtschaftliche Erträge einander ausschließen, betrachten die beiden Fondsmanager als überholt. Das Gegenteil sei der Fall: „Viele Beispiele zeigen, dass die Einsparung ökologischer Ressourcen zu besseren wirtschaftlichen Ergebnissen führt“, erläutert Padberg. Sörensen teilt diese Einschätzung: „Die Anlage in Klimalösungen ist eine rationale Entscheidung sowohl für die Investoren als auch für die Unternehmen.“

Zurück ALPORA Global Innovation – TOP INNOVATOR Juli 2019
Nächste Zürcher Kantonalbank übernimmt das Edelmetall ETF und Money Market Geschäft von GAM