13. Juli 2017 172 Views

PatriarchSelect ETF Trend 200 Vermögensverwaltung als bestmögliche Kombination

BaFin rückt ETFs ins rechte Licht!

Bei vielen Anlegern liegen ETFs bei der Anlageentscheidung derzeit weit vorne. Besonders reizvoll erscheint die, auch von Verbraucherschutzorganisationen immer wieder hervorgehobene Kombination aus einer 1:1 Marktabbildung zu kleinem Preis. Doch ist „billig“ wirklich immer „günstig“?

In einer aktuellen Veröffentlichung weist das BaFin-Referat für „Verbrauchertrendanalyse und Verbraucheraufklärung“ sehr deutlich auf mögliche Kostenfallen in Form von Kauf- und Verkaufsspesen oder einen vermeintlichen Liquiditätsengpass und damit verbundenen möglichen Kursverlust beim Verkauf von ETFs hin.

Besonders im Fokus stehen (endlich auch mal von offizieller Seite) mögliche Marktturbulenzen! Das „billige“ 1:1 Abbilden von Märkten geschieht eben nicht nur in steigenden, sondern auch in fallenden Märkten. Solange die Börsen steigen, ist alles OK – aber was ist, wenn Märkte drastisch fallen oder die gewählten ETF-Marktsegmente nicht mehr funktionieren?

Hier der BaFin-Beitrag: Bitte hier klicken!

Bereits seit Juni 2015 liefert die Patriarch Multi-Manager GmbH, in Kooperation mit der StarCapital AG, darauf schon lange die richtige Antwort. Die PatriarchSelect ETF Trend 200 Vermögensverwaltung. Das Beste aus drei Welten mit Blick auf die Kritikpunkte der BaFin zu ETFS:

Erster Kritikpunkt – zu geringe Markt- oder Themenstreuung beim Kauf eines ETFs:
Die PatriarchSelect ETF Trend 200 Vermögensverwaltung ist zu 100% auf Aktien-ETFs aufgebaut. Die Zusammenstellung der liquiden ETFs erfolg auf Basis des prozentualen Beitrages der Regionen am weltweiten BIP(bzw. GDP). Somit erreicht man eine breite, auf die tatsächliche wirtschaftliche Stärke ausgerichtete, Streuung über alle interessanten Aktienmärkte. Die Ländergewichtung ist derzeit in etwa 30% Nordamerika, 30% Europa, 10% Japan/Pazifik und 30% Schwellenländer. Somit gewichtet man etablierte und nachrückende Börsen in einer breiten, ausgewogenen, gesunden Mischung.

Zweiter Kritikpunkt – Vorsicht vor mangelnder Liquidität bei einzelnen ETFs:
Mit der StarCapital AG, in Persona Herrn Markus Kaiser, wacht bewusst einer der besten Marktkenner und absoluter Pionier des Vermögensmanagements mit ETFs über das anvertraute Vermögen. Er legt bei der Auswahl der Ziel-ETFs größten Wert auf die jederzeitige Liquidität der Positionen und hat darüber die längste Marktexpertise.

Dritter Kritikpunkt – Fehlende Reißleine von ETFs bei Börsenrückschlägen:
Mit der „Trend 200 Systematik“ setzt das Haus Patriarch den äußerst wichtigen Part der Kapitalabsicherung noch oben drauf. Dabei wird täglich die Entwicklung des Portfolios mit seiner „200-Tage-Linie“ verglichen. Liegt der Tageskurs über der 200-Tage Linie, ist man an den Märkten engagiert – fällt der Tageskurs unter die „200-Tage-Linie“, wird sofort das gesamte Portfolio glatt gestellt und in Geldmarkt-/Renten-ETFs investiert. Durchbricht der Tageskurs von unten nach oben wieder die 200-Tage-Linie, wird wieder re-investiert. Damit kann man die größeren Marktturbulenzen überwiegend abfangen.

Alle drei Punkte zusammengenommen erscheint die PatriarchSelect ETF Trend 200 Vermögensverwaltung mit Blick auf die warnenden Hinweise der BaFin als „Perpetuum Mobile“ für ETF Investoren.

Und der Erfolg?

Seit Beginn des ersten vollen Geschäftsjahres per 1.1.2016 hat die PatriarchSelect ETF Trend 200 Vermögensverwaltung eine absolute Top-Performance geliefert: +11,97% total (= +8% p.a.) nach allen laufenden Kosten. YTD immerhin auch schon wieder +5,30% in nur 6 Monaten.

etf1        etf2

Informationen zur PatriarchSelect ETF Trend 200 Vermögensverwaltung finden Sie unter: Bitte hier klicken.

ÜBRIGENS: Die PatriarchSelect ETF Trend 200 Vermögensverwaltung kann man auch über unser „Tippgeber-Tool“ www.truevest.de abschließen.

Erkundigen Sie sich nach den Möglichkeiten Patriarch Tippgeber zu werden!

 

Zur Partnerwebseite
Zurück Thematische Aktienanlagen - Roboter-assistierte Chirurgiesysteme bieten im Gesundheitswesen eine wachsende und rentable Anlagenische
Nächste UBS AM Investment Insights - Das Ende der Quantitativen Lockerung in den USA: Alles, was Sie wissen müssen (aber bisher nicht zu fragen wagten)

Zum Partner Profil

Das könnte Ihnen auch gefallen

Die aktuelle Investment-Depesche der HANSAINVEST

Die aktuelle „Investment-Depesche“ unserer Schwestergesellschaft HANSAINVEST, für den Monat Mai. Erfahren Sie übersichtlich auf zwei Seiten Wissenswertes zum aktuellen Marktgeschehen. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe, warum bei Gewinnmitnahmen Vorsicht geboten ist. Schauen Sie am besten gleich einmal rein –

LEADING CITIES INVEST – Einzahlungen seit dem 20. März wieder möglich

Wie bereits angekündigt, ist am 20. März der CashCall für den LEADING CITIES INVEST gestartet. Seit dem 20. März können Sie Ihre Order (Kauf) auf gewohntem Wege bei Ihrer depotführenden Stelle / Bank platzieren, damit der Erwerb der Anteile am

Aktuelle moneymeets News für Sie.

Lebensversicherung - nein, danke? Die Neuabschlüsse bei kapitalgebundenen Lebensversicherungen sinken aus gutem Grund. An Altverträgen sollten Kunden aber festhalten. Seit Generationen war die Lebensversicherung das liebste Vorsorgeprodukt der Deutschen. Doch Sparer verlieren immer mehr die Lust auf die kapitalbildenden Policen.