Truevest zum Jahresstart in aller Munde. Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen die herausragende Qualität des Patriarch-Robo-Advisors.

Das neue Jahr ist noch jung, doch die Lobeshymnen rund um den Patriarch-Robo-Advisor „truevest“ (www.truevest.de) setzen erfreulich klare vertriebliche Zeichen für alle Patriarch-Vertriebspartner, die das System bereits als Tippgeber für sich nutzen. Daher haben wir uns nachfolgend kurz die Mühe gemacht, diese für Sie einmal informativ zu bündeln.

Truevest ist FinanzBusinessPreisträger 2018

Das Siegel zum Award

Direkt zum Jahresstart erreichte uns die Nachricht, dass truevest FinanzBusinessPreisträger 2018 im Segment „Innovationen Investment – Robo Advisor“ wurde. Der FinanzBusinessPreis steht für außergewöhnliche Leistungen für Kunden und ein besonders innovatives Produkt- und Dienstleistungsangebot, wie auch Digitalisierungsdienstleistungen in Trendsetter-Qualität.

Insbesondere das vertriebsfreundliche Tippgeber-System und damit die Symbiose (und nicht Konkurrenz) eines Robo-Advisors mit den bisherigen Vertriebswegen hat die Jury überzeugt. Dazu wurde der außergewöhnliche „Cyborg-Ansatz“ als Kombination aus menschlichen und technischen Komponenten (im Vergleich zu allen anderen Anbietern, die schlichtweg auf Algorithmen setzen) besonders gelobt.

Und last but not least gab die bereits seit Jahren belegbare Performance den letzten Ausschlag, um alle anderen Anbieter aus dem Robo-Universum in die Schranken zu weisen. Eine Auszeichnung, über die wir uns natürlich sehr freuen und welche sicherlich alle Tippgeber vertrieblich extrem unterstützen dürfte.

Das ETF-Extra Magazin beurteilt truevest mit der Note „gut“

Parallel hierzu erreicht uns nahezu zeitgleich die Bewertung von truevest durch das renommierte „ETF-Extra-Magazin“.

Die neutralen Experten, die sich insbesondere durch den Vergleich aller bedeutenden am Markt befindlichen Robos einen Namen gemacht haben, haben sich vor ihrem Urteil besonders viel Mühe gemacht und eine intensive und detaillierte Analyse des Systems vorgenommen.

Die ausführliche Analyse finden Sie hier truevest – Angebot im Test & Erfahrungen, ebenso wie das Siegel zur Benotung.

Damit dürfte truevest wohl endgültig seinen berechtigten Platz im Konzert der Großen unter den Robo-Advisorn eingenommen haben.

 

Das Portal www.robo-advisor.de gibt sein Votum zu truevest ab

Auch andere Robo-Advisor-Vergleichsportale haben sich in jüngster Zeit mit truevest beschäftigt. So unter anderem www.robo-advisor.de. Auch hier erfolgte zunächst eine intensive Analyse, die Sie hier nachfolgend einsehen können Truevest – Test und Erfahrungen.

Wir haben hier einmal stellvertretend das Fazit der Analyse herausgenommen:

„Truevest bietet mit seinem timing-otientierten-Ansatz eine spannende Alternative zu den bisherigen Robo-Advisorn. Die Erfahrung und historisch solide Performance sprechen für das Unternehmen. Zu empfehlen ist truevest auf jeden Fall.“

„Öko-Test“ arbeitet aktuell an einer Truevest-Analyse

Der Vollständigkeit halber sei noch aufgelistet, dass auch Öko-Test aktuell an einer Analyse von truevest im Rahmen eines großen Robo-Advisor-Vergleiches arbeitet. Alle gewünschten Testdaten für einen bei allen Robo-Advisorn gleich vorgegebenen Test-Kunden wurden bereits geliefert und das Angebot ausgewertet. Das finale Votum von Öko-Test lag zum Zeitpunkt dieser Newsmail aber unserem Haus noch nicht vor.

Machen Sie sich selbst einen Eindruck im Rahmen des Fonds Professionell KONGRESS 2018 am 24. und 25.1.2018 in Mannheim

Wem die Einschätzungen der neutralen Experten immer noch nicht reichen, derjenige sollte die Gelegenheit nutzen, sich am 24. und 25.1.2018 auf dem Fonds Professionell KONGRESS 2018 eigenständig eine Meinung zu bilden. Gelegenheit dazu gibt es zwei Tage lang natürlich am Patriarch-Stand Nr. 158 auf der Ebene 2, sowie intensiv im großen ETF-Panel am 24.1.2018 um Uhr 12:00 in Saal 10 (u.a. mit Markus Kaiser, Vorstand der StarCapital AG, und Dirk Fischer, Geschäftsführer der Patriarch Multi-Manager GmbH).

Herausragende Ergebnisse auch wieder in 2017

Jeder Robo-Advisor kann aber natürlich immer nur so gut sein, wie die beinhalteten anwählbaren Strategien und deren Ergebnisse. Die vier Patriarch-Trend 200 Strategien lagen dabei in 2017 einmal mehr hervorragend. Nach Abzug der laufenden Spesen erzielten die Kunden je nach gewählter Risikoneigung Ergebnisse zwischen  7,62%-12,38% p.a.! Wobei die ETF Trend 200 Strategie zum zweiten Jahr in Folge dabei knapp die Nase vorn hatte.

Wir meinen, wer die Zukunft nicht verpassen will, sollte sich mit dem Thema „Tippgeber für einen Robo-Advisor“ als Anlagealternative seiner Kunden unbedingt beschäftigen. Wie die hier zusammengestellten aktuell verschiedenen neutralen Urteile zeigen, ist man dabei als Vermittler mit truevest in jedem Fall auf der sicheren Seite.

Wir stehen Ihnen zu Fragen hierzu wie immer jederzeit zur Verfügung.

Ihr

Patriarch Team

Zur Partnerwebseite
Zurück Die neue Personenversicherungswelt im Jahr 2018 – und, wie Sie die neue IDD-taugliche A&A-Tarifwelt am besten vertrieblich für sich und ihre Kunden einsetzen!
Nächste LEADING CITIES INVEST – MiFID II – Zielmarkt- und Kostentransparenzdaten

Zum Partner Profil

Patriarch Multi-Manager

Das könnte Ihnen auch gefallen

BB Biotech AG: Nachhaltige Rendite im Zeichen von Trump

Wegen ihrer steigenden Kosten steht die Gesundheitsversorgung in den USA vor einem Wendepunkt. Wie Medikamentenentwickler auch in Zukunft ein hohes Wachstum dosieren können. Niedrigere Versicherungskosten, weniger Einfluss des Staates in das Gesundheitssystem, sinkende Behandlungskosten, mehr Wettbewerb bei den Medikamenten und

Medtech & Services: Die digitalen Helferlein

  Autor: Stefan Blum Portfoliomanager Medtech & Services Bellevue Asset Management   Der Durchbruch der digitalen Technologien hält Einzug in unterschiedlichste medizinische Bereiche. Fernüberwachung und miniaturisierte Verfahren zählen ebenso dazu wie die Navigation über bildgebende Verfahren und Robotik bei chirurgischen

Déjà vu | Marktkommentar | Juli 2017

Die Märkte erinnern uns ein wenig an die Zeit vor der Finanzmarktkrise: hohe Aktienbewertungen, sehr niedrige Kreditaufschläge und mehr als zweifelhafte Emittenten an den Kapitalmärkten! So auch diesmal. Argentinien schafft es, sich für 100 Jahre Geld an den Kapitalmärkten für