Und er läuft und läuft und läuft…

+++ Der Patriarch Classic TSI (HAFX6Q) baut Führung gegenüber dem DAX ® weiter aus +++

Betrachtet man seit Wochen die Entwicklung an den nationalen und internationalen Börsen bekommt man das Gefühl, dass sich an den Kursen derzeit nicht viel tut – oder, dass diese sogar leicht, aber stetig, abbröckeln.

Doch ein hell strahlendes Licht im Investmentfondsdschungel ist und bleibt der „Patriarch Classic TSI“ (HAFX6Q). Und dies nicht erst seit Kurzem. Nimmt man die gesamte Entwicklung des Patriarch Classic TSI seit seiner Auflage (27.1.2014) im Vergleich zum DAX ® ist dies der Prototyp einer Erfolgsgeschichte.

Quelle: Der Aktionär 14.08.2018 

Doch nicht nur die Langfristbetrachtung ist beeindruckend. Der Patriarch Classic TSI besticht auch in kurzen Zeiträumen (Stichtag 31.08.18):


Quelle: FVBS, ohne Gewähr

Natürlich ist der DAX für einen internationalen Aktienfonds eigentlich nicht der maßgebliche Index. Aber, die Anleger messen uns alle eben immer wieder an dieser allgemein bekannten Messlatte. Beim TSI ist das thematisch auch nicht ganz so weit weg, da i.d.R. immer ca. 50% des Fondsuniversums in deutschen Titeln gehalten wird (der Rest überwiegend in den USA).

Wenn Sie jetzt mehr zum Konzept eines der aktuell erfolgreichsten Fonds in seiner über 1700 Fonds starken Peer Group „Internationale Aktien“ wissen wollen, finden Sie hier hilfreiche Informationen:

Werbebroschüre zum Fonds: Bitte hier klicken. 
Landing Page: Bitte hier klicken. 
Fact Sheet: Bitte hier klicken.
KIID: Bitte hier klicken.

Filmische Vertriebsunterstützung zum Fonds:
Film 1: Bitte hier klicken. // Film 2: Bitte hier klicken. // Film 3: Bitte hier klicken.

Ausgewählte Presseartikel zum Fonds:
Presseartikel 1: Bitte hier klicken. // Presseartikel 2: Bitte hier klicken.

Wir wünschen viel Spaß, Erfolg und zufriedene Kunden mit dem Patriarch Classic TSI Fonds!

Zur Partnerwebseite
Zurück Roadshow mit Francis Ellison: Europäische Aktien - Düsseldorf & Hamburg
Nächste INVESTOR INSIGHTS - Unser aktualisiertes Konjunkturszenario