Aktienbewertung in der Praxis: Discounted Cashflow-Modell Schritt für Schritt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2hfekdzNVoyX2RZIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Der Zweck der DCF-Analyse ist es, den Geldfluss zu errechnen, den ein Anleger aus einer Investition erhalten würde, bereinigt um den Zeitwert des Geldes. Der Zeitwert des Geldes geht davon aus, dass ein Euro heute mehr wert ist als ein Euro morgen.
Für Investoren kann die DCF-Analyse ein praktisches Werkzeug sein, erfordert jedoch, dass Sie viele Faktoren berücksichtigen, die ein Unternehmen beeinflussen können, einschließlich des zukünftigen Umsatzwachstums und der Gewinnmargen. Sie müssen auch über den Diskontsatz nachdenken, der durch den risikofreien Zinssatz, die Kapitalkosten des Unternehmens und mögliche Risiken für die Aktienkurse beeinflusst wird. All dies hilft Ihnen, Aktien eines Unternehmens mit einem Preisschild zu versehen.
In diesem Video zeigen Ihnen Florian König und Alan Galecki, wie die Berechnung in der Praxis funktioniert.

Zurück Investmentthema Wasser gewinnt an Bedeutung
Nächste Dem Niedrigzinsumfeld entgegentreten