Max Otte Vermögensbildungsfonds Januar 2020

Fonds-Performance

Der Start ins neue Jahr verlief etwas verhaltener als die Rallye zum Jahresende. Es wäre aber auch nicht richtig davon auszugehen, dass die Kurse jeden Monat steigen und solche Entwicklungen linear fortzuschreiben. Insbesondere für Nachkaufgelegenheiten sind temporär niedrigere Kurse sehr sinnvoll und von uns auch gewünscht. Würden die Kurse nur steigen, könnten wir das Geld unserer Anleger nicht zu attraktiven Renditen anlegen.

Der Max Otte Vermögensbildungsfonds schloss den Januar mit -1,61 % bei einem NAV von 143,81 EUR ab. Nach zwei aufeinanderfolgenden Allzeithochs ist ein kurzfristiger Rückgang zu verkraften. Im Durchschnitt waren auch die Vergleichsindizes und -fonds im Ergebnis belastet. Der DAX schloss mit -2,02%. Der MSCI World in Euro performte entgegen des Trends mit leicht positiven 0,60% und der Stoxx Europe 600 wiederum mit -1,23%.

Lesen Sie weiter
Zurück ETHENEA | Marktkommentar Nr. 2 ∙ Februar 2020 | Von guten und schlechten Nachrichten
Nächste Ethik an der Börse Sinnvolle Produkte werden mit hohen Cashflows belohnt