Mit Auszeichnung und starken Familienunternehmen starten wir nach der Sommerpause


Der August 2019 war heiß – und dies nicht nur aufgrund der hohen Temperaturen. Auch die Politik sorgte mal wieder für heiße und wechselhafte Schlagzeilen und teilweise auch Sorgen. Wir sind aber unbesorgt und halten weiter an unserer bewährten Strategie fest. Wir beteiligen uns schließlich an Unternehmen mit Produktivkapital und nicht an der heißen Luft der Politiker.
Die Performance unseres Max Otte Vermögensbildungsfonds war mit -4,68% zwar leicht negativ zum Vormonat, aber insgesamt hat kein einziger der von uns beobachteten Indizes eine Verbesserung erreichen können. Wichtiger für uns ist – und das wissen Sie, werte Investoren – die längerfristigere Betrachtung unserer Leistung. Seit Jahresbeginn liegt der Max Otte Vermögensbildungsfonds mit guten 7,2% im Plus. Auf drei Jahre gesehen sind es 23,8%.

Unser Ass im Ärmel: hohe Liquidität
Unser Polster liegt per Monatsende August bei 31,4%. Dieses werden wir nutzen, wenn sich aus unserer Sicht attraktive Investmentchancen ergeben. Im August konnten wir schon großartige Unternehmen zu attraktiven Preisen aufnehmen. Der NAV des Max Otte Vermögensbildungsfonds stand zum 30. August bei 132,33 EUR.
Der DAX gab im vergangenen Monat 2,05% ab, während der MSCI World EUR sich mit -1,16% etwas besser hielt. Der Schweizer SMI fiel mit -0,24% noch positiver auf. Auch seit Jahresbeginn ist er stark.
Innerhalb unserer Peergroup von aktiv gemanagten Investmentfonds stehen wir seit Jahresbeginn im Mittelfeld. Der Abstand zum Rest des Feldes ist aber groß.

Zurück Max Otte Vermögensbildungsfonds | Monatsbericht August 2019
Nächste Monatsbericht GREIFF special situations Fund - August 2019