24. Juni 2020 211 Views

Wirecard: Zocken oder investieren? | Frank Fischer Kolumne (14/2020)

Der Fall Wirecard treibt immer neue Blüten. Zunächst sind da die Vorwürfe in der „Financial Times“, die ihrerseits daraufhin von Wirecard verklagt wurde. Dann schloss sich die wiederholte Verschiebung der Vorlegung der Geschäftszahlen für 2019 an, die dann überhaupt nicht mehr kamen. Schließlich folgt das Eingeständnis der neuen Führung, wonach es mit „überwiegender Wahrscheinlichkeit“ die philippinischen 1,9 Milliarden Euro gar nicht gibt.

Lesen Sie die aktuelle, vollständige Kolumne auf unserer Website:
https://scomp.ly/z1dobjB

Zurück Gold: Zu neuen Rekorden oder überzogene Erwartungen?
Nächste Fondsgedanken | Podcast | Ist die Aktienanlage jetzt „alternativlos"?