Swisscanto Invest: “CoCo-Anleihen auf Erholungskurs.”

Kommentar von Holger Krohn, Leiter Institutionelle Deutschland, Swisscanto Asset Management International S.A.


Swisscanto Invest: CoCo-Anleihen auf Erholungskurs

„Nachrangige Anleihen legten jüngst eine relativ starke Perfomance an den Tag. CoCo-Bonds (bedingte Pflichtwandelanleihen) sowie hybride Unternehmens- und Versicherungsanleihen entwickelten sich signifikant besser als Anleihen aus den Segmenten Investment Grade und High Yield, sowohl die USA als auch Europa betreffend. Drei Gründe zum aktuellen Erholungskurs der CoCo-Anleihen identifizierte das Management des Swisscanto (LU) Bond Fund COCO: erstens ließ die US High Yield-Rally im Juli den CoCo-Markt zu günstig aussehen, zweitens konnten europäische Banken gute Ergebnisse für das zweite Quartal 2020 präsentieren mit besserer Kapitalisierung und weniger Ertragsdruck und drittens scheinen Investoren wieder mehr Vertrauen in den Bankensektor zu fassen.

Generell ist zu konstatieren, dass nach dem Sell-off im ersten Quartal zahlreiche Anleger nun wieder ein Exposure zu den höher rentierenden CoCo-Bonds suchen. Immerhin konnten CoCos seit dem März-Tief rund drei Viertel der Verluste aufholen und der Swisscanto (LU) Bond Fund COCO liegt mit der EUR-Tranche Anfang September deutlich unter fünf Prozent im Minus gegenüber Jahresbeginn. Zum Vergleich: der gesamteuropäische High-Yield-Markt machte weniger als 70 Prozent wett (wobei die Verluste weniger groß waren) und europäische Bankaktien konnten lediglich rund 20 Prozent ausgleichen. Damit bestätigt sich auch die langfristige Entwicklung seit 2014, als der CoCo-Markt eine entsprechende Reife erlangte. Auf europäischer Basis erzielte der CoCo-Markt bis heute eine bessere Performance als Hochzinsanleihen und eine deutliche Outperformance gegenüber Bankaktien. Dies unterstreicht den Erfolg der CoCos und zeigt auf, dass sie nicht nur im Anleihenuniversum eine sinnvolle Diversifikationsmöglichkeit darstellen, sondern auch im Vergleich zu Bankaktien die bessere Wahl sein können.

Der bereits 2011 als einer der ersten europäischen Fonds zur Anlageklasse der CoCo-Bonds lancierte Swisscanto (LU) Bond Fund COCO weist mittlerweile ein Volumen von über 400 Millionen Euro auf und Stand Ultimo Juli 2020 eine Brutto-Wertentwicklung von knapp über sieben Prozent p.a. seit Auflegung. Das global investierende Portfolio besteht aus rund 200 Positionen und verfügt über ein Durchschnittsrating von BB+. Angesichts des bestehenden Zinsumfelds und auch der jüngsten Aussagen der US-Notenbank hinsichtlich der Zinsentwicklung und entsprechender Maßnahmen bleiben CoCo-Anleihen eine interessante Diversifikationsmöglichkeit mit der Partizipation an höheren Kupons. Aufgrund der speziellen Konstruktion der CoCo-Anleihen empfiehlt sich deren Berücksichtigung ausschließlich für institutionelle Investoren oder für Anleger mit professionellen Finanzmarktkenntnissen. Beide Investorengruppen sollten jedoch nicht darauf verzichten, diese Anlageklasse ihrem Anleihenportfolio langfristig beizumischen.“


Für weitere Auskünfte oder falls Sie Kontakt zu einem Ansprechpartner bei Swisscanto Invest wünschen, wenden Sie sich bitte an:

männer p.r., Frank Männer,
0711/490 66-171, fm@maenner-pr.de

Swisscanto Invest
Ausgewiesene Spezialistinnen und Spezialisten entwickeln unter der Marke Swisscanto Invest qualitativ hochstehende Anlageprodukte.
Die Swisscanto-Fonds werden regelmäßig international ausgezeichnet.

www.swisscanto.com

Zurück Podcast mit Dr. Claus Vorm, Portfolio Manager der Stable Equity Strategien von Nordea AM: Stabile Aktien schaffen Mehrwert
Nächste Ohne Sachwerte geht es nicht