Rising Stars mit Impact und Green Bonds im Fokus

Frankfurt, 23. April 2019

Interview mit Susanne Kundert, Managerin des Swisscanto (LU) Bond Fund Sustainable Global Credit AAH EUR (LU1813279442).

Frau Kundert, der Faktor Nachhaltigkeit mit seinen zahlreichen Facetten ist fester Bestandteil im Finanzmarkt. Warum sollten Anleihen-Investoren auch darauf achten?

Susanne Kundert: Studien, beispielsweise der Kreditratingagentur S&P, belegen, dass sich eine verantwortungsbewusste und auf langfristige Wertschöpfung ausgerichtete Unternehmensführung und -kontrolle positiv auf den Wert von Unternehmensanleihen auswirkt. Deshalb setzt unser Nachhaltigkeitsansatz im Anleihenbereich einen Schwerpunkt auf erstklassige Corporate Governance.
Unsere Corporate-Governance-Einschätzung wird in die Anleihenpreisberechnung integriert, da dies der Markt oft noch nicht vollständig getan hat. Bei Banken sind vor allem Themen wie Risikokultur und Geschäftsethik (rechtliche und regulatorische Verstöße) wichtig. Eine schlechte Governance kann sich unter anderem in wertvernichtenden Akquisitionsstrategien oder fragwürdigen Rechnungslegungsgrundsätzen äußern, was die Kreditwürdigkeit einer Firma stark beeinträchtigen kann.

Auf welche Aspekte achten Sie beim Swisscanto (LU) Bond Fund Sustainable Global Credit noch?

Susanne Kundert: Das Thema Klimawandel bildet einen weiteren Schwerpunkt: Nimmt man an, dass zukünftig die Mengen an CO2-Emissionen durch staatliche Maßnahmen begrenzt werden, tragen Firmen (zum Beispiel im Energiebereich) mit diesbezüglich wenig anpassungsfähigen Geschäftsmodellen höhere Risiken. Anleihen von Unternehmen, die fossile Energieträger und Kohle fördern, werden daher ausgeschlossen. Wir fokussieren uns auf Versorger mit hoher Quote an erneuerbaren Energien und «Green Bonds».
Zur Erklärung: Mit «Green Bonds» beschaffen sich Emittenten Kapital zur Finanzierung von umweltfreundlichen Aktivitäten (z.B. Energieeffizenz, Erneuerbare Energien, CO2 neutralen Transport). Diese Anleihen verfügen dabei über dasselbe Kreditrating wie die übrigen Anleihen dieses Emittenten. Damit sind Investoren dem Kreditrisiko des Emittenten ausgesetzt, aber nicht dem zugrundeliegenden Projekt. Entsprechend hat die Wertentwicklung des Projekts keinen unmittelbaren Einfluss auf die Kreditwürdigkeit oder die Rücknahme der Anleihe. Das ist ein wichtiger Aspekt für Investoren.

Wo sehen Sie weitere interessante Investment-Alternativen?

Susanne Kundert: Wir mischen aktiv «Rising Stars» im Portfolio bei. Diese Unternehmen, die auf der Schwelle zur Hochstufung von High Yield auf Investment Grade stehen und deren Kreditparameter sich stark verbessern, halten wir häufig für interessant und nehmen deren Anleihen sehr genau unter die Lupe. Aktuell sehen wir Chancen im Segment der Banken – auch wenn diese nicht typischerweise im Bereich Nachhaltigkeit die große Rolle spielen. Aber da wir bei diesem Fonds einen herkömmlichen Vergleichsindex für Globale Investment Grade Anleihen heranziehen, gilt es, auch bei Banken die attraktivsten, aber auch auch aus Nachhaltigkeitssicht besten Anleihen zu identifizieren. Zudem sind im Segment Healthcare und Technologie interessante Opportunitäten zu finden.

Mit welchem Investment-Prozess verfolgen Sie dieses Ziel?

Susanne Kundert: Der Swisscanto Bond Fund Sustainable Global Credit investiert nur in Anleihen von Schuldnern, die unsere Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. Durch die Anwendung von Ausschlusskriterien wird explizit auf Investitionen in umstrittene Bereiche wie beispielsweise die Förderung fossiler Energieträger, Waffen oder Tabak verzichtet. Unser proprietäres ESG-Scoring-Modell, welches Anlagen anhand von rund 45 ESG-Faktoren analysiert, zielt darauf ab, dass Nachhaltigkeitsrisiken minimiert werden und zukunftsträchtige Anlagemöglichkeiten wahrgenommen werden. Im Rahmen unserer Impact-Bewertung bestimmen wir zusätzlich auch noch den gesellschaftlichen Nutzen einer Anlage. Dank der Kombination von Kredit- und ESG-Analyse qualifizieren sich nur diejenigen Anleihen für das Portfolio, die wirkungsvolle Nachhaltigkeit plus attraktive Renditen aufweisen.

Für wen eignet sich der Fonds?

Susanne Kundert: Der Fonds eignet sich als Basisinvestment sowohl für private als auch für institutionelle Anleger, die im Bereich globale Investment Grade Unternehmensanleihen eine auf Impact fokussierte Nachhaltigkeitsphilosophie berücksichtigt wissen möchten. Dabei ermöglicht dieser Fonds Investoren, bei Ihrer Anlagetätigkeit Reputations- und Umweltrisiken zu reduzieren und Verantwortung zu übernehmen für die Umwelt und Gesellschaft. Sie profitieren von attraktiven Ertragschancen von nachhaltigen Unternehmensanleihen mit Beimischung von Titeln aus dem Hochzinssegment.

Bitte geben Sie uns noch einen Ausblick auf die Chancen im Anleihensegment.

Susanne Kundert: Die jüngste Kehrtwende der Notenbanken EZB und Fed war die treibende Kraft für die Rally in den Fixed Income Märkten. Bleibt es bei der moderaten Geldpolitik, und das ist anzunehmen, und bei einem verlangsamten Wirtschaftswachstum, dann sind wir positiv gestimmt. Die Mittelzuflüsse sind im ersten Quartal auf Record Niveau gestiegen, was das Rally noch weiter befeuerte. Wir erwarten, dass die Zuflüsse weiter anhalten, aber auf etwas tieferem Level.
Beim Swisscanto Bond Fund Sustainable Global Credit reagieren wir stets aktiv auf die laufenden Veränderungen im Anleihenmarkt. Das bedeutet, dass wir langsam beginnen bei stark gelaufene Anleihen im BB-Bereich Profit zunehmen und die Quote der BB-Anleihen leicht zu reduzieren. Die bisher untergewichteten Anleihen mit dem Rating BBB sehen wir dagegen nun als attraktiver an und bauen Positionen in soliden Namen auf. Das Durchschnittsrating im Fonds beträgt aktuell BBB+ und wird generell in diesem Bereich gehalten. Mit über 120 Positionen ist der Fonds breit diversifiziert und verfügt derzeit über einen durchschnittlichen Kupon von 3,65 Prozent.

Vielen Dank für das Gespräch, Frau Kundert.

 

Zurück Fidelity Asset Allocation im April 2019
Nächste Anleihen: Wo Rentenfondsmanager noch gute Renditen finden