Global Perspectives 2/2017
17. März 2017 1244 Views

Global Perspectives 2/2017

Im Überblick

·         Aktien:
Die globalen volkswirtschaftlichen Daten vermelden Positives, und es gibt Anzeichen für eine Beschleunigung des Wachstums. Vor diesem Hintergrund stiegen die Aktienmärkte im Februar weiter. Dabei lagen die entwickelten Märkte, und hier vor allem die USA, vor den Schwellenländern. Europäische Aktien und Schwellenländerwerte erzielten geringere positive Ergebnisse.

·         Anleihen:
Im Januar waren die Renditen von Staatsanleihen aus den Industrieländern spürbar zurückgegangen, im Februar zogen sie wieder an. Der Markt für Unternehmensanleihen entwickelte sich allgemein positiv. Bei Hochzinsanleihen verengten sich die Risikoaufschläge für US-Anleihen deutlich, war für hohe Erträge sorgte.

·         Währungen:
Der Mexikanische Peso legte im Februar stark zu, nachdem die Banco de Mexico die Leitzinsen erhöhte und Maßnahmen ankündigte, um die Abwertung des Peso zu begrenzen. Der Kurs des Neuseeländischen Dollars sank nach Ankündigungen der Zentralbank Neuseelands, es seien 2017 keine Zinserhöhungen zu erwarten.

Lesen Sie mehr

Zurück UBS CIO WEEKLY
Nächste DNB - Alles ok im High Yield Markt?