Investment Insights | China: der Drahtseilakt der Entschuldung

Investment Insights | China: der Drahtseilakt der Entschuldung

Erin Browne, Bin Shi, Hayden Briscoe

Im Kern der globalen Makroökonomie und der Marktaussichten für 2018 liegen die Erwartungen auf China, insbesondere auf seinem hohen und steigenden Schulden-BIP-Verhältnis. Die jüngsten politischen Initiativen deuten darauf hin, dass das Schuldenproblem endlich ernst genommen wird.

Es stellt sich die Frage, ob die chinesischen Behörden einen gut ausbalancierten Drahtseilakt hinbekommen zwischen einer harten Landung und einer noch größeren Schuldenblase.

Lesen Sie hier unsere Einschätzung vor diesem Hintergrund für chinesische Aktien und Anleihen.

Zurück Credit Suisse: Demografischer Wandel
Nächste Schwellenländeranleihen – Immer das gleiche Lied

Zum Partner Profil


Das könnte Ihnen auch gefallen

Zu klein für Robotik?

Bei einer Fabrikbesichtigung finden Sie heute wahrscheinlich folgende Situation vor: Menschen arbeiten mit Werkzeugmaschinen und automatisierten Systemen, die Einzelteile von einem Arbeitsplatz zum nächsten befördern. Roboter fehlen fast völlig und wenn, werden sie keinesfalls flächendeckend eingesetzt. Für viele Beobachter kommt

BÖRSENBLATT Nr. 124, Juni 2017 | Drücken wir uns klar aus?

Sloppy writing reflects sloppy thinking. Milton Friedmann Im Leben ist es ja nie der mathematische Satz, den wir brauchen, sondern wir benützen den mathematischen Satz nur, um aus Sätzen, welche nicht der Mathematik angehören, auf andere zu schließen, welche gleichfalls

Credit Suisse veröffentlicht zum siebten Mal jährlichen Emerging Consumer Survey

Das Credit Suisse Research Institute (CSRI) veröffentlicht heute seinen diesjährigen „Emerging Consumer Survey“.  Die jährlich erscheinende Studie zeigt im Vergleich zum Vorjahr ein höheres Konsumentenvertrauen innerhalb einer ausgewählten Gruppe von Schwellenländern, da die globalen Konjunkturaussichten besser sind, lokale Aktienmärkte angezogen