Schwellenländeranleihen – Immer das gleiche Lied

Auch im dritten Quartal 2017 lieferten die Schwellenländer starke Erträge, begünstigt von der niedrigen Inflation und der Erholung der Weltwirtschaft.

Im 4.Quartal 2017 gehen wir von unserem Basisszenario, geprägt von einem Umfeld zunehmender Volatilität, von verhalteneren Renditen aus.

Grundsätzlich schätzen wir die Schwellenländer aufgrund ihrer erfreulichen und anhaltenden Wachstumsdynamik und der Reformimpulse positiv ein. Nach wie vor gilt es die weltweit politischen Risiken, die die außergewöhnliche Entwicklung im bisherigen Jahresverlauf eintrüben könnte, zu beobachten.

Lesen Sie hier unsere aktuellen Einschätzungen.

Zurück Investment Insights | China: der Drahtseilakt der Entschuldung
Nächste Kapitalmärkte 2018: zwischen „weiter so“ und Crash

Zum Partner Profil


Das könnte Ihnen auch gefallen

ACATIS GANÉ Value Event Fonds – Monatsbericht April 2018

Der Fondspreis verbesserte sich im April um 3,0%. Mit einem starken Anstieg des Neugeschäfts im ersten Quartal 2018 von 23% unterstrich GRENKE seinen langfristigen Wachstumspfad. Zudem konnte der Leasing-Spezialist die Europäische Investitionsbank für einen zinsgünstigen und langlaufenden Kredit zur Förderung

Eine active Betrachtung von Small Caps in Schwellenländern

Aktien von Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung finden bei vielen Anlegern kaum Beachtung. Das gilt umso mehr für Titel aus Schwellenländern. Laut dem Franklin Templeton Emerging Markets Equity Team könnte es für Anleger jedoch durchaus lohnenswert sein, sich näher mit dem

Investment Insights – US agency-MBS: Overlooked despite counter-cyclical qualities

Diese Ausgabe befasst sich mit den Schlüsselmerkmalen von Mortgage Backed Securities (Agentur-MBS) und hinterfragt, ob diese Assetklassen von professionellen Investoren übersehen wurden. Klicken Sie hier, um mehr zu lesen.