17 Mrd. USD über Nacht verpufft: Lösen AT1-Anleihen eine neue Finanzkrise aus?

27. März 2023

Mit der Notübernahme durch die UBS sind sogenannte „Additional-Tier-1-Anleihen (AT1-Anleihen)“ der Credit Suisse über Nacht wertlos geworden. Doch was sind das für Anleihen? Und welche Folgen hat ihr Ausfall?

„AT1-Anleihen sind Anleihen, die dann in Eigenkapital gewandelt werden bzw. komplett abgeschrieben werden und somit im Wert auf null gehen, wenn eine Bank gewisse Eigenkapitalanforderungen nicht mehr erfüllt, was in der Schweiz der Fall gewesen ist“, sagt Dr. Christian Jasperneite, Chief Investment Officer bei M.M.Warburg & CO.

Normalerweise haften zuerst die Eigentümer sprich Aktionäre, wenn eine Bank insolvent ist, so der Experte. Im Fall der Credit Suisse hingegen wurde diese Reihenfolge jedoch vertauscht und die AT1-Anleihen wurden zuerst in Haftung genommen.

Was es mit diesem Vorgehen auf sich hat und ob es auf den gesamten AT1-Anleihenmarkt zu übertragen ist, erfahren Sie im Video.

Referenten

Dr. Christian JasperneiteM.M.Warburg & CO